Anonyma

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 1


Das Inzest-Tagebuch - AnonymaDas Inzest-Tagebuch
Anonyma

Gebundene Ausgabe, 5. August 2017
     Verkaufsrang: 21252      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 17,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Eine Frau in Berlin: Tagebuch-Aufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945 - AnonymaEine Frau in Berlin: Tagebuch-Aufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945
Anonyma

Taschenbuch, 1. April 2005
     Verkaufsrang: 126164     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

.



Ich und mein Zwang: Kampferfahrungen - stationär und ambulant - AnonymaIch und mein Zwang: Kampferfahrungen - stationär und ambulant
Anonyma

Taschenbuch, 12. September 2012
     Verkaufsrang: 355259      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 9,50 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Die Andere Bibliothek: Eine Frau in Berlin. Tagebuchaufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945 - AnonymaDie Andere Bibliothek: Eine Frau in Berlin. Tagebuchaufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945
Anonyma

Gebundene Ausgabe, 2003
     Verkaufsrang: 155280      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 20,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Als kurz nach Kriegsende ihr lang vermisster Freund Gerd glücklich und unerwartet von der Ostfront zurückkehrt, findet er eine ihm fremde Welt vor. Die Entfremdung wird noch größer nach einem Blick in die Tagebuchaufzeichnungen seiner Freundin. Auf seine Frage nach dem darin häufig verwendeten Kürzel " Schdg. " kann sie nur bitter lachen. " Na, doch natürlich Schändung. " Kurz darauf verschwindet Gerd. Ob für immer aus dem Leben der Frau aus Berlin - wie so vieles wissen wir es nicht. Ihre Trauer darüber hielt sich in Grenzen. Nach all dem Durchlittenen war in ihr für Liebe und Zärtlichkeit kein Platz mehr frei.
Man sollte sich wappnen vor der Lektüre dieser Tagebücher, die als eines der ungeheuerlichsten und authentischsten Dokumente der letzten Kriegstage in die Literaturgeschichte eingehen dürften. Anonyma, deren wahre Identität - verständlich genug - auf eigenen Wunsch auch über ihren Tod hinaus unbekannt bleiben soll, schildert den Fall Berlins vom 20. April bis zum 22. Juni 1945. Ihre eigene Vita bleibt weit gehend im Dunkeln. Anfang 30, Fotojournalistin, weit gereist, mehrsprachig. Ihre Russischkenntnisse sollten sich in dem kommenden menschlichen Inferno als lebensrettend erweisen. Inmitten des Bombenhagels und in banger Erwartung vor den Russen, denen ein fürchterlicher Ruf vorauseilt, haben sich Hausgemeinschaften in Kellerlöchern verschanzt; junge Mädchen werden auf Dachböden versteckt. Es sollte in den meisten Fällen nichts nützen.
Anonymas unterkühlter, fast lakonischer Berichtston lässt die sich anschließenden Plünderungs- und Vergewaltigungsorgien in all ihren scheußlichen Details umso drastischer erscheinen. Trotz mehrfacher Schändung zeichnet sie ein wohltuend differenziertes Russenbild, frei von allem Untermenschendenken. Sehr bald jedoch erkennt sie pragmatisch: " Ein Wolf musste her, der mir die Wölfe vom Leibe hielt!" Anatol wird ihr "ständiger Begleiter". Fragen nach moralischer Integrität tauchen in ihr auf, werden weggewischt. In diesem Zusammenhang liefert sie auch eine schonungslose Bestandsaufnahme deutscher Mannsbilder, die sich nicht scheuten, Kellerfrauen dem Feinde zuzuführen, um selbst ungeschoren davonzukommen.
Dem Schriftsteller Kurt W. Marek (bekannter unter seinem Pseudonym C. W. Ceram, unter dem er den Bestseller Götter, Gräber und Gelehrte veröffentlichte), verdanken wir den Erhalt dieses "selbstentblößenden" Kriegsgemäldes. Marek, der in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft wohnte, lernte 1946 die Schreiberin kennen und erfuhr von den Tagebuchkladden. Fünf Jahre Überzeugungsarbeit waren nötig, sie von der Notwendigkeit einer Veröffentlichung zu überzeugen. 1959 erschienen, geriet sie leider bald in Vergessenheit. Die Frau aus Berlin ist mittlerweile verstorben - ihre Erinnerungen werden ewig leben. -Ravi Unger



Plötzlich ein Sorgenkind: Aus dem Leben einer aufmerksamkeitsgestörten Familie - AnonymaPlötzlich ein Sorgenkind: Aus dem Leben einer aufmerksamkeitsgestörten Familie
Anonyma

Gebundene Ausgabe, 23. September 2013
     Verkaufsrang: 111397     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)




Eine Frau in Berlin: Tagebuchaufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945 (Extradrucke der Anderen Bibliothek, Band 10) - Anonyma AnonymaEine Frau in Berlin: Tagebuchaufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945 (Extradrucke der Anderen Bibliothek, Band 10)
Anonyma Anonyma

Gebundene Ausgabe, 4. Dezember 2015
     Verkaufsrang: 626255      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 20,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Tagebuchaufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945
Gebundenes Buch
" Von eminentem historischen und literarischen Wert" - F. A. Z.
Im Jahr 2003 erschienen die bewegenden Aufzeichnungen der Wochen vom 20. April bis zum 22. Juni 1945 - verfasst von einer Unbekannten: Eine Frau in Berlin. Die massenhafte Vergewaltigung von Frauen im besetzten Land durch Rotarmisten, die Rache der Sieger in den Ruinen von Berlin, berührte ein Tabuthema. Die Schreckenstage, festgehalten in Schulheften und auf Zetteln, erschütterten Zehntausende von Leserinnen und Lesern. Lakonisch wird von Bombenalarm, Hunger oder von Selbstmorden berichtet. Illusionslose Kaltblütigkeit, unbestechliche Reflexion, schonungslose Beobachtung und makabrer Humor zeichnen dieses Tagebuch aus.
1954 erschien " A Woman in Berlin" zuerst in den U S A, ein Schweizer Verlag veröffentlichte 1959 eine erste deutschsprachige Ausgabe - einer neuen Publikation stimmte die Anonyma unter der Bedingung zu, dass diese erst nach ihrem Tod stattfinden dürfe.
Nach dem Erscheinen von " Eine Frau in Berlin" kam es zu einer heftigen Diskussion um die Enthüllung der Identität der anonymen Autorin und über die Authentizität ihrer Aufzeichnungen.



Eine Frau in Berlin: Tagebuch-Aufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945 - AnonymaEine Frau in Berlin: Tagebuch-Aufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945
Anonyma

Taschenbuch, Oktober 2008
     Verkaufsrang: 418798     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)




Bis auf die Haut - AnonymaBis auf die Haut
Anonyma, Maria Andreas

Gebundene Ausgabe, 2003
     Verkaufsrang: 1277628      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 19,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Wie viel Wahrheit verträgt eine Ehe? Die Heldin ist Mitte Dreißig, liebt ihren Mann Cole und würde antworten: nicht sehr viel. Heimlich schreibt sie alles auf, was niemand wissen darf - ihre Gedanken, Wünsche, Fantasien und sexuellen Frustrationen. Noch nie hatte sie einen Orgasmus, und ihr Mann ist im Bett vom Typus "spießiger Langweiler": wenn er nicht gerade beim Sex einschläft, läuft er "kurz danach ins Bad, um alle Spuren wegzuwaschen". Der Ausbruch aus dem harmonisch-unerotischen Ehealltag gelingt jedoch erst, als sie einen Seitensprung des Gatten mit ihrer besten Freundin zu entdecken glaubt. Die im Grunde brave Ehe- und Hausfrau sucht sich einen Liebhaber und stürzt sich auch in verwegene erotische Abenteuer à la Gruppensex mit wildfremden Menschen in einem Hotelzimmer.
Noch interessanter ist allerdings die Geschichte hinter der Geschichte von < I> Bis auf die Haut: Eine junge Autorin schreibt an einem neuen Roman und merkt, dass er zu intim wird, sie darin zu viel von sich preisgibt, und veröffentlicht ihn deshalb anonym. Weil das Buch - nicht zuletzt wegen des delikaten Inhalts - in Großbritannien aber ein Bestseller wird, macht sich die Presse auf die Suche nach dem Namen der Autorin. Und wird fündig: Nikki Gemmell, eine in London lebende Australierin, hat diesen Roman einer sexuellen Entdeckungsreise verfasst. Und darf sich seit der Enttarnung in Interviews zum Verhältnis von Realität und Fiktion äußern: Was davon sie selbst erlebt habe, oder wie ihr Ehemann den Roman finde, wo doch alle denken, dass er das Vorbild für den sexuell unzulänglichen Cole abgegeben hat, und so weiter.
Das mag Klatschreporter interessieren, für den Lesegenuss ist der biografische Gehalt eines Romans zweitrangig. Abgesehen vom Plot, der direkt einer Frauenzeitschrift entsprungen sein könnte, vermag < I> Bis auf die Haut literarisch durchaus zu überzeugen. Und skandalträchtig sind in diesem Fall nicht die einschlägigen Stellen, die von Pornografie weit entfernt sind, sondern vor allem die schonungslose Offenheit mit der hier ebenso subtil wie brutal die Innenansicht einer Beziehung geschildert wird. Ein aufregender Text über den ewigen Konflikt zwischen Vertrautheit und erotischem Begehren sowie dem halsbrecherischen Balanceakt zwischen Ehrlichkeit und Rücksicht, den alle Liebenden zu meistern haben. < I>-Christian Stahl



Ganz oben: Aus dem Leben einer weiblichen Führungskraft - AnonymaGanz oben: Aus dem Leben einer weiblichen Führungskraft
Anonyma

Taschenbuch, 22. Februar 2013
     Verkaufsrang: 395218      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 14,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Eine Frau in Berlin: Tagebuchaufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945 - AnonymaEine Frau in Berlin: Tagebuchaufzeichnungen vom 20. April bis 22. Juni 1945
Anonyma

Audio CD, 5. April 2004
     Verkaufsrang: 1251008     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)



Seiten:
  1  2 3 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten