Marek Halter

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 1


Alles beginnt mit Abraham: Das Judentum, mit einfachen Worten erzählt - Marek HalterAlles beginnt mit Abraham: Das Judentum, mit einfachen Worten erzählt
Marek Halter

Gebundene Ausgabe, 17. September 2001
     Verkaufsrang: 928204      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 14,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Auf dem Büchermarkt sind viele Einführungen in das Judentum zu finden. Aber so ein temperamentvolles und mit Scharfsinn geschriebenes Büchlein ist mir noch nicht begegnet. Es ist das persönliche Vermächtnis des mehrfach preisgekrönten, französischen Romanciers Marek Halter, der hier mit einer besonderen Unmittelbarkeit von seiner Identifikation als Jude erzählt. Jahrgang 1936 machte er als Flüchtling im usbekischen Kokand die Erfahrung, dass das Wort, das Erzählen von Geschichten hilft, zu überleben.
In diesem existenziellen Licht sieht Halter auch die Bibel, welche für ihn die großen Fragen des Menschen verhandelt. Lebendig schildert er die Persönlichkeit Abrahams und stellt das Geheimnis der Gotteserkenntnis des Ur-Vaters dar. Auch im Auftrag Moses deckt Halter das Anliegen der Humanisierung des Menschen auf. Weitere Hauptpunkte seiner Ausführungen widmen sich der Bedeutung des Lernens, des Gedächtnisses sowie der Gerechtigkeit, die alle drei zur positiven Macht des Wortes an sich gehören: " Das Gedächtnis hilft uns, zu entscheiden und zu wählen, indem es uns auf die Erfahrung der Geschichte bezieht und indem es die Geschichte im Gesetz verankert. "
Natürlich behandelt Halter auch die Frage nach der Definition " Wer ist Jude? ", geht auf die religiöse Praxis ein und erwähnt die verschiedenen Feste. Aber sein Schwerpunkt liegt in der Schilderung, wie ihm die Funktion und die Hoffnung des Judentums aufscheinen, warum er sich bewusst für eine Existenz als Jude entschieden hat. Einfach, aber nichtsdestoweniger anspruchsvoll und anekdotenreich, bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte wie Sartre und Golda Meir treten dabei auf, geht Halter wohltuend über das Gängige hinaus. Ein eingehendes Glossar bietet über hundert Begriffserklärungen zur jüdischen Kultur und Geschichte. < I>-Adalbert J. Osterried



Der Messias-Code: Roman - Marek HalterDer Messias-Code: Roman
Marek Halter, Manfred Flügge

Taschenbuch, 2005
     Verkaufsrang: 1252733      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 8,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Der Messias-Code: Roman



Der Messias - Marek HalterDer Messias
Marek Halter

Gebundene Ausgabe, 1999
     Verkaufsrang: 1905687      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 22,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



1. Auflage. Rowohlt Verlag, Hamburg, 1999. 541 S. , Pbd. U. ( Na V. )



Die Geheimnisse von Jerusalem: Roman - Marek HalterDie Geheimnisse von Jerusalem: Roman
Marek Halter, Iris Roebling

Taschenbuch, 2004
     Verkaufsrang: 1481632     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Lange Zeit galt Jerusalem als die Mitte der Welt. In den drei großen Weltreligionen spielt Jerusalem als Heilige Stadt eine zentrale Rolle. Dieser Umstand verleiht der Stadt eine ganz eigene Atmosphäre, eine Art Heiligenschein, den Marek Halter stimmungsvoll für seinen Thriller Die Geheimnisse von Jerusalem nutzt.
Der amerikanische Journalist Tom Hopkins stößt auf das Vermächtnis seines ermordeten Freundes Aaron Adjashlivi: einen Text, in dem in Rätseln die Verstecke genannt werden, an denen der Schatz aus dem zerstörten Tempel Salomons verborgen liegt. Weil er glaubt, dass Aaron wegen dieser Texte ermordet wurde, reist Hopkins zusammen mit dem Schriftsteller Marek Halter - hier hat sich der Autor selbst in den Roman hineingeschrieben, was leider etwas irritierend und unmotiviert wirkt - nach Jerusalem, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Dabei ahnt er nicht, dass es um viel mehr geht als ein paar Goldbarren - dass der Text viele gefährliche Gruppen auf den Plan ruft, dass die Stadt Jerusalem ein eigentümliches Eigenleben entwickelt und dass im Gelobten Land die Uhren anders ticken als in seiner Heimat.
Obwohl sich dieser fesselnd geschriebene Thriller auch kenntnisreich mit tief schürfenden Themen wie dem Ursprung der Weltreligionen befasst, bietet er gute und spannende Unterhaltung - Plot-Aufbau und Figurenzeichnung folgen den Vorgaben eines Agentenfilmes. Die Beschreibung eines Antiquariats in der Jerusalemer Altstadt und die Liebesbeziehung Hopkins' zu der israelischen Informatikerin Orit muten in ihrer charmanten Vorhersagbarkeit und Stereotypie schon beinahe comichaft an. Also kein Buch für den Religionswissenschaftler, sondern für die Urlaubs- oder Balkonlektüre. Besonders eindrucksvoll sind Halters fast schon poetische Beschreibungen der Stadt Jerusalem, die doch für Friede und Erlösung steht und dennoch seit Jahrtausenden Schauplatz schrecklichster Gewalt ist. -Simon Weinert



Auf der Suche nach den 36 Gerechten - Marek HalterAuf der Suche nach den 36 Gerechten
Marek Halter

Gebundene Ausgabe, 1997
     Verkaufsrang: 1639199      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 22,50 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



List, München, 1997. 351 S. , 22 cm, Pappband mit Schutzumschlag - gutes Exemplar -



Alles beginnt mit Abraham: Das Judentum mit einfachen Worten erzählt - Marek HalterAlles beginnt mit Abraham: Das Judentum mit einfachen Worten erzählt
Marek Halter

Taschenbuch, 1. November 2006
     Verkaufsrang: 1641133      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 7,50 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Auf dem Büchermarkt sind viele Einführungen in das Judentum zu finden. Aber so ein temperamentvolles und mit Scharfsinn geschriebenes Büchlein ist mir noch nicht begegnet. Es ist das persönliche Vermächtnis des mehrfach preisgekrönten, französischen Romanciers Marek Halter, der hier mit einer besonderen Unmittelbarkeit von seiner Identifikation als Jude erzählt. Jahrgang 1936 machte er als Flüchtling im usbekischen Kokand die Erfahrung, dass das Wort, das Erzählen von Geschichten hilft, zu überleben.
In diesem existenziellen Licht sieht Halter auch die Bibel, welche für ihn die großen Fragen des Menschen verhandelt. Lebendig schildert er die Persönlichkeit Abrahams und stellt das Geheimnis der Gotteserkenntnis des Ur-Vaters dar. Auch im Auftrag Moses deckt Halter das Anliegen der Humanisierung des Menschen auf. Weitere Hauptpunkte seiner Ausführungen widmen sich der Bedeutung des Lernens, des Gedächtnisses sowie der Gerechtigkeit, die alle drei zur positiven Macht des Wortes an sich gehören: " Das Gedächtnis hilft uns, zu entscheiden und zu wählen, indem es uns auf die Erfahrung der Geschichte bezieht und indem es die Geschichte im Gesetz verankert. "
Natürlich behandelt Halter auch die Frage nach der Definition " Wer ist Jude? ", geht auf die religiöse Praxis ein und erwähnt die verschiedenen Feste. Aber sein Schwerpunkt liegt in der Schilderung, wie ihm die Funktion und die Hoffnung des Judentums aufscheinen, warum er sich bewusst für eine Existenz als Jude entschieden hat. Einfach, aber nichtsdestoweniger anspruchsvoll und anekdotenreich, bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte wie Sartre und Golda Meir treten dabei auf, geht Halter wohltuend über das Gängige hinaus. Ein eingehendes Glossar bietet über hundert Begriffserklärungen zur jüdischen Kultur und Geschichte. < I>-Adalbert J. Osterried



Alles beginnt mit Abraham: Das Judentum mit einfachen Worten erzählt - Marek HalterAlles beginnt mit Abraham: Das Judentum mit einfachen Worten erzählt
Marek Halter

Taschenbuch, Dezember 2002
     Verkaufsrang: 1624173      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 9,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Auf dem Büchermarkt sind viele Einführungen in das Judentum zu finden. Aber so ein temperamentvolles und mit Scharfsinn geschriebenes Büchlein ist mir noch nicht begegnet. Es ist das persönliche Vermächtnis des mehrfach preisgekrönten, französischen Romanciers Marek Halter, der hier mit einer besonderen Unmittelbarkeit von seiner Identifikation als Jude erzählt. Jahrgang 1936 machte er als Flüchtling im usbekischen Kokand die Erfahrung, dass das Wort, das Erzählen von Geschichten hilft, zu überleben.
In diesem existenziellen Licht sieht Halter auch die Bibel, welche für ihn die großen Fragen des Menschen verhandelt. Lebendig schildert er die Persönlichkeit Abrahams und stellt das Geheimnis der Gotteserkenntnis des Ur-Vaters dar. Auch im Auftrag Moses deckt Halter das Anliegen der Humanisierung des Menschen auf. Weitere Hauptpunkte seiner Ausführungen widmen sich der Bedeutung des Lernens, des Gedächtnisses sowie der Gerechtigkeit, die alle drei zur positiven Macht des Wortes an sich gehören: " Das Gedächtnis hilft uns, zu entscheiden und zu wählen, indem es uns auf die Erfahrung der Geschichte bezieht und indem es die Geschichte im Gesetz verankert. "
Natürlich behandelt Halter auch die Frage nach der Definition " Wer ist Jude? ", geht auf die religiöse Praxis ein und erwähnt die verschiedenen Feste. Aber sein Schwerpunkt liegt in der Schilderung, wie ihm die Funktion und die Hoffnung des Judentums aufscheinen, warum er sich bewusst für eine Existenz als Jude entschieden hat. Einfach, aber nichtsdestoweniger anspruchsvoll und anekdotenreich, bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte wie Sartre und Golda Meir treten dabei auf, geht Halter wohltuend über das Gängige hinaus. Ein eingehendes Glossar bietet über hundert Begriffserklärungen zur jüdischen Kultur und Geschichte. < I>-Adalbert J. Osterried



Abrahams Söhne - Marek HalterAbrahams Söhne
Marek Halter

Gebundene Ausgabe, 1992
     Verkaufsrang: 2067387     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

I S B N: 3430139058, Roman, broschiert, Econ, 1994, 416 Seiten, Kanten etwas bestossen, innen guter Zustand, Papier altersbedingt etwas nachgedunkelt, 280 g



Abraham. Wege der Erinnerung. Roman - Marek HalterAbraham. Wege der Erinnerung. Roman
Marek Halter

Broschiert, Dezember 1992
     Verkaufsrang: 1683134     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)




Die Geheimnisse von Jerusalem: Roman - Marek HalterDie Geheimnisse von Jerusalem: Roman
Marek Halter

Broschiert, Januar 2007
     Verkaufsrang: 2294975     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Lange Zeit galt Jerusalem als die Mitte der Welt. In den drei großen Weltreligionen spielt Jerusalem als Heilige Stadt eine zentrale Rolle. Dieser Umstand verleiht der Stadt eine ganz eigene Atmosphäre, eine Art Heiligenschein, den Marek Halter stimmungsvoll für seinen Thriller Die Geheimnisse von Jerusalem nutzt.
Der amerikanische Journalist Tom Hopkins stößt auf das Vermächtnis seines ermordeten Freundes Aaron Adjashlivi: einen Text, in dem in Rätseln die Verstecke genannt werden, an denen der Schatz aus dem zerstörten Tempel Salomons verborgen liegt. Weil er glaubt, dass Aaron wegen dieser Texte ermordet wurde, reist Hopkins zusammen mit dem Schriftsteller Marek Halter - hier hat sich der Autor selbst in den Roman hineingeschrieben, was leider etwas irritierend und unmotiviert wirkt - nach Jerusalem, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Dabei ahnt er nicht, dass es um viel mehr geht als ein paar Goldbarren - dass der Text viele gefährliche Gruppen auf den Plan ruft, dass die Stadt Jerusalem ein eigentümliches Eigenleben entwickelt und dass im Gelobten Land die Uhren anders ticken als in seiner Heimat.
Obwohl sich dieser fesselnd geschriebene Thriller auch kenntnisreich mit tief schürfenden Themen wie dem Ursprung der Weltreligionen befasst, bietet er gute und spannende Unterhaltung - Plot-Aufbau und Figurenzeichnung folgen den Vorgaben eines Agentenfilmes. Die Beschreibung eines Antiquariats in der Jerusalemer Altstadt und die Liebesbeziehung Hopkins' zu der israelischen Informatikerin Orit muten in ihrer charmanten Vorhersagbarkeit und Stereotypie schon beinahe comichaft an. Also kein Buch für den Religionswissenschaftler, sondern für die Urlaubs- oder Balkonlektüre. Besonders eindrucksvoll sind Halters fast schon poetische Beschreibungen der Stadt Jerusalem, die doch für Friede und Erlösung steht und dennoch seit Jahrtausenden Schauplatz schrecklichster Gewalt ist. -Simon Weinert


Seiten:
  1  2 3 4 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten