Roman Herzog

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 1


Europa neu erfinden: Vom Überstaat zur Bürgerdemokratie - Roman HerzogEuropa neu erfinden: Vom Überstaat zur Bürgerdemokratie
Roman Herzog

Gebundene Ausgabe, 17. März 2014
     Verkaufsrang: 402656      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 17,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Vom Überstaat zur Bürgerdemokratie
Gebundenes Buch



Lennart Bernadotte - "Der König vom Bodensee": Ein biographisches Porträt - Roger OrlikLennart Bernadotte - "Der König vom Bodensee": Ein biographisches Porträt
Roger Orlik

Gebundene Ausgabe, 1. April 2002
     Verkaufsrang: 711506     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Handsigniert von Graf Lennart Bernadotte



Jahre der Politik: Die Erinnerungen - Roman HerzogJahre der Politik: Die Erinnerungen
Roman Herzog

Broschiert, 15. September 2008
     Verkaufsrang: 676137      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 14,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Der Titel Jahre der Politik, den Roman Herzog für seine politische Biografie gewählt hat, ist eigentlich ein Understatement. In Wahrheit nämlich hat der gelernte Jurist sein ganzes Leben der Politik gewidmet. In unterschiedlichsten Funktionen und Ämtern - als Hochschullehrer in München und Berlin ebenso, wie als Parlamentarier und Minister, als Präsident Bundesverfassungsgerichts und schließlich als Bundespräsident - hat er der bundesdeutschen Demokratie über Jahrzehnte nach Kräften gedient. Für das höchste Amt im Staate hatte er sich nicht zuletzt mit der ihm eigenen souveränen Besonnenheit empfohlen, die ihn in manchen Augen vielleicht ein wenig blass hat erscheinen lassen. Doch gerade, weil ihm das in den Arenen des Politischen ansonsten übliche Gepolter völlig fremd war, wird man sich seiner nicht zuletzt wegen der beinahe schon legendären " Berliner Rede" vom April 1997 erinnern, in der er in einer von ihm ungewohnten Schärfe forderte: " Durch Deutschland muss ein Ruck gehen!"
Die Rede von damals hat von ihrer Aktualität bis heute nicht viel verloren. Auf den " Ruck" warten wir bis heute; Komplexität und Dringlichkeit der Aufgaben, die sich für die Politik aus der Globalisierung oder im Rahmen der europäischen Einigung ergeben, aber auch im Hinblick auf den technischen Fortschritt mit seinen Chancen und Risiken, haben seither eher noch zugenommen.
Außer einer politisch-reflexiven Lebensrückschau gibt der Autor, wie sich das für eine politische Biografie gehört, auch manchen Einblick in persönlichere Erinnerungen und Reflexionen. Dies vor allem in den Exkursen, die er den einzelnen Kapiteln jeweils unter der Überschrift " Apropos" angefügt hat. In ihnen geht er zum Beispiel Fragen über ? Die Liebe des Mannes? ? oder ? Die Kraft der Assoziation? nach. Aber auch die Erinnerungen an seine Reisen als Bundespräsident und die großen und kleinen Akteure der Weltpolitik, die er dabei getroffen hat, sind hier zu nennen.
Alles in allem bietet Jahre der Politik also das, was man von einem solchen Buch erwartet. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. - Hasso Greb, Literaturanzeiger. de



Staaten der Frühzeit. Ursprünge und Herrschaftsformen - Roman HerzogStaaten der Frühzeit. Ursprünge und Herrschaftsformen
Roman Herzog

Taschenbuch, Mai 1997
     Verkaufsrang: 764507     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)




Kaiser Maximilian I. Bewahrer und Reformer - Peter MorawKaiser Maximilian I. Bewahrer und Reformer
Peter Moraw, HeinZ Noflatscher, Wim Blockmanns

Gebundene Ausgabe, 1. August 2002
     Verkaufsrang: 1450742     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

European Book



Staaten der Frühzeit: Ursprünge und Herrschaftsformen - Roman HerzogStaaten der Frühzeit: Ursprünge und Herrschaftsformen
Roman Herzog

Gebundene Ausgabe, 28. November 1997
     Verkaufsrang: 1067042     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)




Handbuch des Staatsrechts: Band III: Demokratie - Bundesorgane - Handbuch des Staatsrechts: Band III: Demokratie - Bundesorgane

Gebundene Ausgabe, 30. September 2005
     Verkaufsrang: 1728471      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 278,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Jahre der Politik Die Erinnerungen - Roman HerzogJahre der Politik Die Erinnerungen
Roman Herzog

Gebundene Ausgabe, 21. Februar 2007
     Verkaufsrang: 1092155     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Der Titel Jahre der Politik, den Roman Herzog für seine politische Biografie gewählt hat, ist eigentlich ein Understatement. In Wahrheit nämlich hat der gelernte Jurist sein ganzes Leben der Politik gewidmet. In unterschiedlichsten Funktionen und Ämtern - als Hochschullehrer in München und Berlin ebenso, wie als Parlamentarier und Minister, als Präsident Bundesverfassungsgerichts und schließlich als Bundespräsident - hat er der bundesdeutschen Demokratie über Jahrzehnte nach Kräften gedient. Für das höchste Amt im Staate hatte er sich nicht zuletzt mit der ihm eigenen souveränen Besonnenheit empfohlen, die ihn in manchen Augen vielleicht ein wenig blass hat erscheinen lassen. Doch gerade, weil ihm das in den Arenen des Politischen ansonsten übliche Gepolter völlig fremd war, wird man sich seiner nicht zuletzt wegen der beinahe schon legendären " Berliner Rede" vom April 1997 erinnern, in der er in einer von ihm ungewohnten Schärfe forderte: " Durch Deutschland muss ein Ruck gehen!"
Die Rede von damals hat von ihrer Aktualität bis heute nicht viel verloren. Auf den " Ruck" warten wir bis heute; Komplexität und Dringlichkeit der Aufgaben, die sich für die Politik aus der Globalisierung oder im Rahmen der europäischen Einigung ergeben, aber auch im Hinblick auf den technischen Fortschritt mit seinen Chancen und Risiken, haben seither eher noch zugenommen.
Außer einer politisch-reflexiven Lebensrückschau gibt der Autor, wie sich das für eine politische Biografie gehört, auch manchen Einblick in persönlichere Erinnerungen und Reflexionen. Dies vor allem in den Exkursen, die er den einzelnen Kapiteln jeweils unter der Überschrift " Apropos" angefügt hat. In ihnen geht er zum Beispiel Fragen über ? Die Liebe des Mannes? ? oder ? Die Kraft der Assoziation? nach. Aber auch die Erinnerungen an seine Reisen als Bundespräsident und die großen und kleinen Akteure der Weltpolitik, die er dabei getroffen hat, sind hier zu nennen.
Alles in allem bietet Jahre der Politik also das, was man von einem solchen Buch erwartet. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. - Hasso Greb, Literaturanzeiger. de



Die Zukunft der Erinnerung - Roman HerzogDie Zukunft der Erinnerung
Roman Herzog

Gebundene Ausgabe, 1999
     Verkaufsrang: 2463708      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 6,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Kann man aus Geschichte lernen? Bundespräsident Roman Herzog hat diese Frage während seiner Amtszeit immer wieder formuliert, und er hat eine klare Antwort darauf gefunden: " Ohne gründliches Wissen um seine Geschichte kann auf Dauer kein Volk bestehen. Wenn ein Volk aber versucht, in und mit seiner Geschichte zu leben, dann ist es gut beraten, in und mit seiner ganzen Geschichte zu leben. "
Wie sein Vorgänger hat sich auch Roman Herzog den düsteren Kapiteln deutscher Geschichte gestellt. Er hat Israel und Bergen-Belsen besucht, und er war der erste Bundespräsident, der nach Auschwitz reiste. Er fand bei diesen heiklen Missionen aufrichtige Worte der Entschuldigung für das, was wir Deutsche den Juden und Polen angetan haben. Worte, die ihm den Respekt seiner Gastgeber einbrachten, und zu Hause all jene Kritiker verstummen ließen, die Herzog seine Forderung nach einem "unverkrampften Umgang der Deutschen mit sich und der Welt" ankreideten.
Die Erfahrungen von Krieg und Massenvernichtung, von Rede- und Denkverboten, von Unfreiheit und der Verachtung der Menschenwürde an die nächste Generation weiterzugeben, hält Roman Herzog für "unsere Pflicht vor der Geschichte". Dieser Gedanke steht im Zentrum seiner großen Rede zum 50. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes, die von manchen als Herzogs politisches Vermächtnis betrachtet wird. Sie steht daher auch im Mittelpunkt des von Michael Rutz herausgegebenen Bandes < I> Die Zukunft der Erinnerung, der die Reden des Bundespräsidenten zur deutschen Geschichte zusammenfaßt. Herzog selbst hält es allerdings noch für verfrüht, von einem Vermächtnis zu sprechen, denn schließlich scheidet er "ja nur aus dem Amt, und nicht aus dem Leben". < I>-Stephan Fingerle



Wider den Kampf der Kulturen - Roman HerzogWider den Kampf der Kulturen
Roman Herzog, Amitai Etzioni, Hans Küng

Gebundene Ausgabe, Oktober 2001
     Verkaufsrang: 1645215     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)



Seiten:
  1  2 3 4 5 6 7 8 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten