Stephan Harbort

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 1


Das Hannibal-Syndrom: Phänomen Serienmord - Stephan HarbortDas Hannibal-Syndrom: Phänomen Serienmord
Stephan Harbort

Taschenbuch, 1. Februar 2003
     Verkaufsrang: 89591      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 9,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Gut erhaltene ausgabe



"Ich musste sie kaputt machen.": Anatomie eines Jahrhundert-Mörders - Stephan Harbort"Ich musste sie kaputt machen.": Anatomie eines Jahrhundert-Mörders
Stephan Harbort

Taschenbuch, 11. Oktober 2013
     Verkaufsrang: 29718      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 12,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



2013 Ill. Kroll, Joachim Niederrhein-Gebiet; Mörder; Intensivtäter; Kriminalfall; Geschichte 1955-1976 Ruhrgebiet ( Nord); Mörder; Intensivtäter; Kriminalfall; Geschichte 1955-1976; D D C-Notation 364. 15232092 [ D D C22ger]; Sachgruppe(n) 360 Soziale Probleme,



Der klare Blick: Mit dem Wissen des Profilers Lügen entlarven und richtige Entscheidungen treffen - Stephan HarbortDer klare Blick: Mit dem Wissen des Profilers Lügen entlarven und richtige Entscheidungen treffen
Stephan Harbort

Taschenbuch, 1. März 2016
     Verkaufsrang: 97343      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 9,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Killerfrauen: Deutschlands bekanntester Serienmordexperte klärt auf - Stephan HarbortKillerfrauen: Deutschlands bekanntester Serienmordexperte klärt auf
Stephan Harbort

Taschenbuch, 1. März 2017
     Verkaufsrang: 71944      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 9,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Killerinstinkt: Serienmördern auf der Spur - Stephan HarbortKillerinstinkt: Serienmördern auf der Spur
Stephan Harbort

Taschenbuch, 14. Dezember 2012
     Verkaufsrang: 118529      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 9,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



S I E H E M E I N F O T O



Aus reiner Mordlust: Der Serienmordexperte über Thrill-Killer - Stephan HarbortAus reiner Mordlust: Der Serienmordexperte über Thrill-Killer
Stephan Harbort

Taschenbuch, 1. Oktober 2013
     Verkaufsrang: 26497      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 8,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Historische Serienmörder - Michael KirchschlagerHistorische Serienmörder
Michael Kirchschlager

Gebundene Ausgabe, 1. August 2007
     Verkaufsrang: 34522      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 22,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Gebundenes Buch
Ihre Mord- und Gräueltaten versetzten ganze Landstriche in Angst und Schrecken. Sie mordeten dutzend-, ja hundertfach. Einer von ihnen brachte es auf fast 1. 000 Morde! Satan selbst war ihr Bundesgenosse - das glaubten jedenfalls unsere Vorfahren.



»Ich liebte eine Bestie«: Die Frauen der Serienmörder - Stephan Harbort»Ich liebte eine Bestie«: Die Frauen der Serienmörder
Stephan Harbort

Taschenbuch, 10. Juni 2011
     Verkaufsrang: 178363      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 8,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Die Maske des Mörders: Serientäter und ihre Opfer - Stephan HarbortDie Maske des Mörders: Serientäter und ihre Opfer
Stephan Harbort

Taschenbuch, 2. Mai 2013
     Verkaufsrang: 234427      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 10,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Mörderisches Profil: Phänomen Serienkiller - Stephan HarbortMörderisches Profil: Phänomen Serienkiller
Stephan Harbort

Taschenbuch, 26. September 2006
     Verkaufsrang: 203198     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Hannibal Lecter treibt mal wieder sein Unwesen auf der Kinoleinwand. Nach Das Schweigen der Lämmer und Hannibal sorgt der wahnsinnige Serientäter in Roter Drache bereits zum dritten Mal für ausgiebige Gänsehaut-Attacken beim Publikum. Doch was die Wenigsten wissen: Man braucht nicht unbedingt ins Kino zu gehen, um dem Schrecken des Serienmordes zu begegnen. Denn die Realität sieht oft schlimm genug aus. Stephan Harbort, Kriminalhauptkommissar und anerkannter Serienmord-Experte, stellt in seinem Buch die neuesten Erkenntnisse über das Phänomen Serientäter vor.
Der Autor zeichnet akribisch die Taten, Motive und sozialen Hintergründe gefasster Massenmörder in Deutschland nach. Er zitiert aus Polizeiprotokollen, Presseberichten und Täter-Geständnissen. Die zum Teil nüchtern verfasste Auflistung grauenhafter Verbrechen ist nichts für schwache Nerven, und hin und wieder stockt einem ob der brutalen und skrupellosen Vorgehensweise der Mörder der Atem. Einige Beispiele hinterlassen beim Leser nichts als ungläubige Fassungslosigkeit: Fälle, bei denen Verdächtige trotz erdrückender Indizien einer Verurteilung entgehen, weil der entscheidende Beweis nicht gefunden werden konnte. Beunruhigend ist auch die Tatsache, dass 23 Mordserien in den letzten 50 Jahren bislang ungeklärt blieben. Außerdem wird vermutet, dass derzeit noch mindestens neun Serientäter unerkannt und unbehelligt unter uns weilen. Neben der reinen Fallschilderung befasst sich Harbort intensiv mit den speziellen Fahndungsmethoden für Serienmörder und setzt sich kritisch mit dem in Mode gekommenen Profiling und dessen Erfolgsaussichten auseinander.
Zeitweilig kommt man sich zwar vor wie in der Buchform von Aktenzeichen X Y . . . ungelöst - allein Edi Zimmermanns nervtötende Stimme fehlt -, doch auch dieser kleine Schnitzer kann nicht verhindern, dass es sich um eine exzellent recherchierte, fakten- und aufschlussreiche Dokumentation handelt, die nahtlos dort ansetzt, wo Harborts viel beachtetes Buch Das Hannibal-Syndrom. Phänomen Serienmord aufhörte. Und was die Spannung angeht, kann so mancher Thriller-Roman schlicht nicht mithalten. Wer braucht da noch einen Hannibal Lecter? -Christoph Reudenbach


Seiten:
  1  2 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten