Frank McCourt

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 1


Die Asche meiner Mutter: Irische Erinnerungen - Frank McCourtDie Asche meiner Mutter: Irische Erinnerungen
Frank McCourt

Taschenbuch, Juli 1998
     Verkaufsrang: 21293      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 11,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



2. Aufl. Bertelsmann, 1998. 539 S. , kart. , T B neuwertig. Deutsch von H. Rowohlt



Ein rundherum tolles Land - Frank McCourtEin rundherum tolles Land
Frank McCourt

Taschenbuch, Mai 2001
     Verkaufsrang: 56953      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 11,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



I S B N: 3442725453, Erinnerungen, broschiert, btb, 2001, 537 Seiten, Cover mit leichten Leseknicken, Kanten etwas bestossen, innen guter Zustand, Papier altersbedingt etwas nachgedunkelt, 420 g



Tag und Nacht und auch im Sommer - Frank McCourtTag und Nacht und auch im Sommer
Frank McCourt

Taschenbuch, 1. September 2008
     Verkaufsrang: 47043      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 11,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



An seinem ersten Tag als Lehrer wäre Frank Mc Court fast von der Schule geflogen, weil er das Pausenbrot eines Schülers aß. Plötzlich kam die lärmende Meute in den Klassenraum gestürmt, und innerhalb der nächsten Minuten musste sich entscheiden, ob Mc Court als Autorität anerkannt werden würde oder nicht. Da rief einer der pubertierenden Schüler, ob jemand sein Pausenbrot essen wolle. Das Pausenbrot flog durch den Klassenraum. Mc Court hätte sagen können, dass man mit Essen nicht spielen dürfe. Stattdessen griff er zu einem pädagogischen Kniff. Vor den staunenden Augen der einst johlenden Klasse verschlang er das Brot, genüsslich, Biss für Biss. Da der Direktor die Aktion beobachtet hatte, zitierte er Mc Court aus dem Klassenzimmer. Von ihm gab es Maßregelungen. Aber das Herz der Klasse hatte Mc Court erobert.
In der Schule tat Mc Court das, was er immer noch am besten kann. ? Anstatt zu unterrichten, hab ich Geschichten erzählt? , heißt es in Tag und Nacht und auch im Sommer: nach Die Asche meiner Mutter und Ein rundherum tolles Land wieder ein grandioser Paukenschlag des irischen Autors, diesmal über seine 30 Jahre an der Mc Kee Vocational and Technical High School im New Yorker Stadtteil Staten Island, eine Zeit, die 1958 begann. Es ist ein Buch, das wie seine Vorgänger einmal mehr beweist, dass das Leben immer noch die besten, amüsantesten, anrührendsten Geschichten schreibt - wenn es denn einen gibt wie Mc Court, der sie derart blendend nachzuerzählen versteht.
? Ich war mehr als ein Lehrer? , schreibt Mc Court in seinen Erinnerungen. ? Und weniger. Im High-School-Klassenzimmer ist man Feldwebel, Rabbi, Schulter zum Ausweinen, Zuchtmeister, Sänger, Stubengelehrter, Büroangestellter, Schiedsrichter, Clown, Berater, Beauftragter für die Kleiderordnung, Schaffner, Fürsprecher, Philosoph, Kollaborateur, Stepptänzer, Politiker, Therapeut, Narr, Verkehrspolizist, Priester, Mutter-Vater-Bruder-Schwester-Onkel-Tante, Kritiker, Psychologe, Rettungsanker. ? All diese Eigenschaften sollte auch ein guter Schriftsteller besitzen. Frank Mc Court besitzt diese Eigenschaften. Wieder ein großes Buch eines großen, leider viel zu spät zum Schreiben gekommenen Autors. -Stefan Kellerer



Wo ist das Christkind geblieben?: Eine Weihnachtsgeschichte - Bilder von Reinhard Michl - Frank McCourtWo ist das Christkind geblieben?: Eine Weihnachtsgeschichte - Bilder von Reinhard Michl
Frank McCourt

Taschenbuch, 11. Oktober 2016
     Verkaufsrang: 71214      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 8,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Frank Mc Court ist seit seinem Roman Die Asche meiner Mutter der wohl bekannteste Chronist Irlands. Er schreibt von den Kämpfen der irischen Frauen - mit ihren trinkenden Männern, gegen Armut und katholischen Dogmatismus. In Wo ist das Christkind geblieben? erzählt er einmal mehr von der großen Menschlichkeit, die inmitten harter Entbehrungen entstehen kann.
Angela heißt das kleine Mädchen aus Limerick, das schon früh lernen musste, dass man sich über Hunger und Kälte nicht zu beklagen hat. Bei einem Besuch in der Josefskirche macht sich die Sechsjährige Sorgen um das Christkind in der Weihnachtskrippe: ob es - nur in Windeln gewickelt - nicht furchtbar frieren müsse. Also steckt sie in einem unbemerkten Moment die Puppe unter die Jacke und nimmt sie mit nach Hause, damit sie sich in ihrem Bett aufwärmen könne. Das Verschwinden des Christkinds bleibt natürlich nicht unbemerkt, und schon treten Pfarrer und Polizist auf den Plan. Zu allem Unglück kann Angelas kleiner Bruder Pat wieder einmal den Mund nicht halten, und so ist schnell die " Schuldige" gefunden. . .
Es ist eine kurze Geschichte, die hier liebevoll mit Bildern von Reinhard Michl zu einem Lesebuch illustriert wurde und bei all dem bedrückenden Realismus einen wunderbar weihnachtlichen Zauber verbreitet. Wie Dickens erzählt Mc Court hier eine Weihnachtsgeschichte, in der Not, Kälte und Armut von berückender Liebe und Menschlichkeit überstrahlt werden. Und er erzählt von unserer großen Sehnsucht nach dem kleinen Wunder in der Weihnachtszeit.
Das Mädchen Angela übrigens ist die Mutter von Frank Mc Court. Sie erzählte ihm diese Geschichte, als er ein kleiner Junge war. Die Leser werden es ihm danken, dass er diese kleine Perle zu Papier gebracht hat. -Carsten Hansen, Literaturtest



Die Asche meiner Mutter - Frank McCourtDie Asche meiner Mutter
Frank McCourt

Audio CD, 13. Januar 2010
     Verkaufsrang: 241051      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 9,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Hörspiel. 125 Min.
Audio C D
Frank Mc Court erzählt die Geschichte seiner Kindheit in Irland. Eine Kindheit
in bitterer Armut, geprägt durch den arbeitslosen und alkoholabhängigen
Vater, die bettelnde Mutter und immer wieder Kindstode und Krankheiten.
Frank schafft es trotz all dieser Widrigkeiten, seinem Traum vom gelobten
Land Amerika immer näher zu kommen, ohne dabei seinen Humor zu verlieren.
Poetisch und ergreifend fängt Regisseur Axel Pleuser (" Das zweite Königreich")
im Hörspiel das Irland der 1930er und 1940er Jahre ein. Harry Rowohlt leiht
Frank Mc Court als Erzähler seine Stimme und Jele Brückner als Mutter Angela
klingt zerbrechlich und sensibel zugleich.
(2 C Ds, Laufzeit: 2h)



Paddy's Speis und Trank: Eine kulinarische Reise durch die irische Literatur - Jürgen SchneiderPaddy's Speis und Trank: Eine kulinarische Reise durch die irische Literatur
Jürgen Schneider

Gebundene Ausgabe, 15. Oktober 2004
     Verkaufsrang: 394992      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 16,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



" Der helle Klang des Whiskeys, der in ein Glas gluckert - eine wunderbare Melodie" James Joyce. Zahlreiche Literaten beschäftigen sich mit dem, was die irische Seele zusammenhält dem leiblichen Wohl. Nicht umsonst wird der Whiskey auch "uisce beatha" Lebenswasser genannt. Doch dieses Buch widmet sich keineswegs nur der Verbindung zwischen literarischen Exkursen und hochgeistigen Getränken. Jürgen Schneider präsentiert anhand einzelner Nahrungsmittel exzellente Kostproben bekannter Autoren. Ob Brot, Kartoffel, Fleisch und Fisch oder Kuchen - mit und ohne Alkohol - praktisch gibt es nichts, was auf der grünen Insel nicht mit literarischen Betrachtungen bedacht wird. Die Klassiker wie Beckett, Swift oder Yeats, aber auch moderne Autoren wie Frank Mc Court, Seamus Heaney, Roddy Doyle oder der beliebte Songwriter Christy Moore werden zitiert. Solche Berühmtheiten, aber auch in Deutschland eher unbekanntere Literaten, befassen sich zudem mit legendären Pubs und Restaurants. Gespickt mit zahlreichen Rezepten der Verfasser, kann man sich die Dichtkunst förmlich auf der Zunge zergehen lassen.



Wo ist das Christkind geblieben?: Eine Weihnachtsgeschichte - Frank McCourtWo ist das Christkind geblieben?: Eine Weihnachtsgeschichte
Frank McCourt

Audio CD, 6. Oktober 2008
     Verkaufsrang: 477746      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 5,55 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Teacher Man - Englisch-Lektüre für Fortgeschrittene ab B1 (Pearson Readers - Level 4) - Frank McCourtTeacher Man - Englisch-Lektüre für Fortgeschrittene ab B1 (Pearson Readers - Level 4)
Frank McCourt

Taschenbuch, 3. Juli 2017
     Verkaufsrang: 368346     
Preis: € 9,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Die Asche meiner Mutter: Irische Erinnerungen - Frank McCourtDie Asche meiner Mutter: Irische Erinnerungen
Frank McCourt

Gebundene Ausgabe, 2000
     Verkaufsrang: 589246     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

" Schlimmer als die gewöhnliche unglückliche Kindheit ist die unglückliche irische Kindheit", schreibt Frank Mc Court in < I> Die Asche meiner Mutter. " Schlimmer noch ist die unglückliche katholische irische Kindheit. " Willkommen, also, zum Gipfel der unglücklichen katholischen irischen Kindheit. 1930 in Brooklyn als Kind der erst kurz zuvor eingewanderten Iren Malachy und Angela Mc Court geboren, wuchs Frank in Limerick auf, nachdem seine Eltern wegen der schlechten Aussichten in Amerika nach Irland zurückgekehrt waren. Es stellte sich bald heraus, daß die Aussichten in der alten Heimat auch nicht besser waren - nicht mit Malachy als Vater. Er ist ein chronisch arbeitsloser und nahezu arbeitsunfähiger Alkoholiker und erscheint wie die Vorlage vieler unserer beleidigenden Klischees vom betrunkenen irischen Mann. Fügen wir dem ganzen noch bittere Armut, häufige Todesfälle und Krankheit hinzu, haben wir alle Voraussetzungen für eine wahrhaft schwierige Kindheit. In Mc Courts fähigen Händen liefert dieser Stoff glücklicherweise auch alle Voraussetzungen für eine bezwingende Erzählung.



Wo ist das Christkind geblieben?: Eine Weihnachtsgeschichte - Bilder von Reinhard Michl - Frank McCourtWo ist das Christkind geblieben?: Eine Weihnachtsgeschichte - Bilder von Reinhard Michl
Frank McCourt

Gebundene Ausgabe, 6. Oktober 2008
     Verkaufsrang: 462569     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Frank Mc Court ist seit seinem Roman Die Asche meiner Mutter der wohl bekannteste Chronist Irlands. Er schreibt von den Kämpfen der irischen Frauen - mit ihren trinkenden Männern, gegen Armut und katholischen Dogmatismus. In Wo ist das Christkind geblieben? erzählt er einmal mehr von der großen Menschlichkeit, die inmitten harter Entbehrungen entstehen kann.
Angela heißt das kleine Mädchen aus Limerick, das schon früh lernen musste, dass man sich über Hunger und Kälte nicht zu beklagen hat. Bei einem Besuch in der Josefskirche macht sich die Sechsjährige Sorgen um das Christkind in der Weihnachtskrippe: ob es - nur in Windeln gewickelt - nicht furchtbar frieren müsse. Also steckt sie in einem unbemerkten Moment die Puppe unter die Jacke und nimmt sie mit nach Hause, damit sie sich in ihrem Bett aufwärmen könne. Das Verschwinden des Christkinds bleibt natürlich nicht unbemerkt, und schon treten Pfarrer und Polizist auf den Plan. Zu allem Unglück kann Angelas kleiner Bruder Pat wieder einmal den Mund nicht halten, und so ist schnell die " Schuldige" gefunden. . .
Es ist eine kurze Geschichte, die hier liebevoll mit Bildern von Reinhard Michl zu einem Lesebuch illustriert wurde und bei all dem bedrückenden Realismus einen wunderbar weihnachtlichen Zauber verbreitet. Wie Dickens erzählt Mc Court hier eine Weihnachtsgeschichte, in der Not, Kälte und Armut von berückender Liebe und Menschlichkeit überstrahlt werden. Und er erzählt von unserer großen Sehnsucht nach dem kleinen Wunder in der Weihnachtszeit.
Das Mädchen Angela übrigens ist die Mutter von Frank Mc Court. Sie erzählte ihm diese Geschichte, als er ein kleiner Junge war. Die Leser werden es ihm danken, dass er diese kleine Perle zu Papier gebracht hat. -Carsten Hansen, Literaturtest


Seiten:
  1  2 3 4 5 6 7 8 9 10 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten