Raoul Schrott

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 1


Erste Erde: Epos - Raoul SchrottErste Erde: Epos
Raoul Schrott

Gebundene Ausgabe, 26. September 2016
     Verkaufsrang: 36037      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 68,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Epos
Gebundenes Buch
Raoul Schrotts Buch ist das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit dem heutigen Wissen über die Welt: Vom Urknall über die Entstehung des Planeten bis hin zu uns unternimmt es den großen Versuch, unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse literarisch umzusetzen und sie an einzelnen Lebensgeschichten anschaulich zu machen. In wechselnden poetischen Formen ergibt sich ein breites erzählerisches Panorama. In einem zweiten Teil fasst Raoul Schrott in Sachbuchform unseren heutigen Wissensstand zusammen. Dichtung und Wissenschaft verknüpfend, wagt er sich daran, ein modernes Gegenstück zu Alexander von Humboldts " Kosmos" zu entwerfen. Neugieriger und schöner lässt sich die Erde kaum erkunden. Das große Format, der zweifarbige Druck, die zwei Lesebändchen und das farbige Vorsatzpapier machen das Buch auch optisch zu einem Ereignis.



Gilgamesh: Epos - Raoul SchrottGilgamesh: Epos
Raoul Schrott

Taschenbuch, 1. August 2004
     Verkaufsrang: 230117      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 12,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



341 S. , 4 Bll. Mit einigen Abbildungen. Farbig illustr. Originalkarton.



Gehirn und Gedicht: Wie wir unsere Wirklichkeiten konstruieren - Raoul SchrottGehirn und Gedicht: Wie wir unsere Wirklichkeiten konstruieren
Raoul Schrott, Arthur Jacobs

Taschenbuch, 7. März 2011
     Verkaufsrang: 411977      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 30,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Wie wir unsere Wirklichkeiten konstruieren
Gebundenes Buch
Warum können wir uns beim Lesen so in ein Buch vertiefen, dass wir die Welt um uns vergessen? Warum gehen uns Reime ein Leben lang durch den Kopf, und warum schlagen Metaphern manchmal ein wie der Blitz? Raoul Schrott hat auf der Suche nach dem Geheimnis des Gedichts die neuesten Spuren der Biologie und Wissenschaft aufgenommen. Zusammen mit Arthur Jacobs zeigt er, wie sich in elementaren literarischen Stilmitteln neuronale Prozesse erkennen lassen. Anhand vieler Beispiele aus unterschiedlichsten Epochen führt er uns vor, wie wir denken, warum wir es so tun, wie wir es tun, und wie daraus Dichtung entsteht.



Die Kunst an nichts zu glauben - Raoul SchrottDie Kunst an nichts zu glauben
Raoul Schrott

Gebundene Ausgabe, 28. September 2015
     Verkaufsrang: 334720      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 17,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Erste Erde Epos - Raoul SchrottErste Erde Epos
Raoul Schrott

MP3 CD, 3. Oktober 2016
     Verkaufsrang: 199673      Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Preis: € 33,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Hörspiel. 1869 Min.
M P3 Audio C D
Literatur trifft Wissen
Die Wissenschaft bestimmt unsere Welt, doch allein die Poesie vermag die Welt auch zu erzählen. " R A O U L S C H R O T T
" Erste Erde" unternimmt den großen Versuch, unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse literarisch umzusetzen und sie an einzelnen Figuren und ihren Lebensgeschichten anschaulich zu machen. In wechselnden poetischen Formen ergibt sich ein erzählerisches Panorama unseres Kosmos. Raoul Schrott hat dafür weltweite Reisen unternommen zu Fundstellen des mit über vier Milliarden Jahren ältesten Gesteins überhaupt, den Fossilien ersten Lebens und der Menschenaffen, bis in die Atacamawüste, wo gerade das größte Spiegelteleskop der Welt entsteht. Eine Hörspielinszenierung von Michael Farin, die Poesie und Wissen zum Klingen bringt!
In der 18-teiligen Hörspielproduktion sind Bibiana Beglau, Jens Harzer, Tobias Lelle, Felix von Manteuffel, Dagmar Manzel, Axel Milberg, Ulrich Noethen, Anne Ratte-Polle u. v. a. Sprecher zu hören. Ebenfalls enthalten: 17 Gespräche, die Raoul Schrott mit Naturwissenschaftlern über die Hintergründe geführt hat.
(4 mp3-C Ds, Laufzeit: 31h 49)



Ilias: Übertragen von Raoul Schrott Kommentiert von Peter Mauritsch - HomerIlias: Übertragen von Raoul Schrott Kommentiert von Peter Mauritsch
Homer, Raoul Schrott

Taschenbuch, 1. Oktober 2010
     Verkaufsrang: 353990      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 12,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Die Erfindung der Poesie: Gedichte aus den ersten viertausend Jahren - Raoul SchrottDie Erfindung der Poesie: Gedichte aus den ersten viertausend Jahren
Raoul Schrott

Gebundene Ausgabe, 23. Juni 2009
     Verkaufsrang: 331370     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Es sind die scheinbar ganz einfachen Fragen nach den Anfängen, die den Autor und Übersetzer Raoul Schrott beschäftigt haben: Wer hat eigentlich das erste Gedicht geschrieben? Wann ist es entstanden? Wer schrieb den ersten Reim? Herausgekommen ist dabei ein dicker Wälzer, < I> Die Erfindung der Poesie, eine Zeitreise ins Reich der Lyrik.
Die Suche nach den Antworten führt 35. 000 Jahre vor unsere Zeitrechnung zurück. Damals sind die ältesten bekannten Zeichensysteme entwickelt worden: Kalender. Auf diese Spuren begibt sich Raoul Schrott und verfolgt die Entstehung der Schrift, von Piktogrammen auf Kieselsteinen aus der letzten Eiszeit bis zu den Hieroglyphen der Ägypter im Anfangskapitel seines Buches.
Die überraschendste Entdeckung dabei: Das erste Gedicht, das von einem namentlich bekannten Dichter überliefert ist, stammt von einer Frau. Sie heißt Enheduanna und war Prinzessin und Priesterin in der Stadt Ur. Sie schrieb im 24. Jh. v. Chr. sechs Hymnen an die Götter. Sofort wird der enge Zusammenhang zwischen Religion und Dichtung sichtbar. " Die Dichtung als eigene Gattung entstand, als sie sich von der Religion und den sie begleitenden Ausdrucksformen emanzipiert; erst vom Tanz und dann von der Musik. Dabei nahm sie jedoch deren Charakteristiken in ihre Sprache auf; der Rhythmus und die das Singen betonende Vortragsweise stammen daher. " Die Hymne an die Göttin Inanna, die typographisch sehr interessant gestaltet ist, hat Raoul Schrott neu übersetzt. Dabei hat er tüchtig den Staub der Vergangenheit entfernt und sich einer kraftvollen, bildhaften Sprache bedient.
Seine Leistung bei der Übertragung alter Texte wird deutlich, wenn er sich Dichtern wie Archilochos (7. Jh. v. Chr. ) oder Sappho zuwendet, die in der Vergangenheit so gesteltzt übersetzt wurden, daß ihre Lektüre von eher zweifelhaftem Genuß war. Diese Mischung aus Schwelgen in neu entdeckter Lyrik und fundierter Einführung in die Texte macht den Reiz des Buches von Raoul Schrott aus. Hinzu kommt, daß er durch seine Biographie und seine Vielsprachigkeit aus dem vollen schöpft. Er wurde 1964 auf einer Schiffsreise zwischen Brasilien und Europa geboren, wuchs in Tunis und Zürich auf, studierte Literatur- und Sprachwissenschaften und übersetzt aus dem Lateinischen, Griechischen, Gälischen, Okzitanischen, Französischen und Italienischen.
< I> Die Erfindung der Poesie gehört zu den Büchern, mit denen der Leser nie zu einem Ende kommt, die ihn begleiten und in denen immer wieder Neues entdeckt werden kann. < I>-Manuela Haselberger
Auf drei C Ds spricht und bespricht Raoul Schrott exemplarische Gedichte aus < I> Die Erfindung der Poesie. Tote und vergessene Sprachen, ihre Gedichte, werden durch Schrotts Stimme wieder lebendig, egal ob das altarabisch, altgriechisch, lateinisch oder walisisch ist. Dazu entführt er im Ton eines vor Anekdoten sprühenden Universitätsprofessors die Zuhörer in die Welt der Dichter, ihres Schaffens, ihres Andersseins, das sie Poesie erschaffen ließ. Wer die Dichtung liebt, besonders die subjektive, der erhält mit der Hörausgabe von < I> Die Erfindung der Poesie eine behutsame Einführung vom Feinsten.



Das schweigende Kind: Erzählung - Raoul SchrottDas schweigende Kind: Erzählung
Raoul Schrott

Taschenbuch, 20. Februar 2014
     Verkaufsrang: 414739      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 9,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Die Erfindung der Poesie - Raoul SchrottDie Erfindung der Poesie
Raoul Schrott

Taschenbuch, 1999
     Verkaufsrang: 340923     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Raoul Schrotts " Die Erfindung der Poesie" ist ein phänomenales Plädoyer für die Lyrik . . . Dieses Buch ist ständig auf Achse oder auf hoher See: unterwegs zur Poesie und ihren Ursprüngen. So ein Unternehmen improvisiert man nicht. Es braucht immenses Wissen, literarisches Flair, überragendes Übersetzertalent und eine Sprache mit ausreichendem Frischedatum. Über mangelnde Horizontweite des Entdeckungsreisenden wird sich niemand beklagen wollen. Was er vorlegt ist eine Sensation. Die Weltwoche



Homers Heimat: Der Kampf um Troia und seine realen Hintergründe - Raoul SchrottHomers Heimat: Der Kampf um Troia und seine realen Hintergründe
Raoul Schrott

Gebundene Ausgabe, 8. März 2008
     Verkaufsrang: 422196      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 24,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Schrott, Raoul: Homers Heimat. Der Kampf um Troia und seine realen Hintergründe. München, Hanser 2008. 426 S. m. zahlr. Abb. Ppbd. Schutzumschlag etwas fleckig u. berieben.


Seiten:
  1  2 3 4 5 6 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten