Raoul Schrott

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 1


Erste Erde: Epos - Raoul SchrottErste Erde: Epos
Raoul Schrott

Gebundene Ausgabe, 26. September 2016
     Verkaufsrang: 67132      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 68,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Epos
Gebundenes Buch
Raoul Schrotts Buch ist das Ergebnis einer intensiven Auseinandersetzung mit dem heutigen Wissen über die Welt: Vom Urknall über die Entstehung des Planeten bis hin zu uns unternimmt es den großen Versuch, unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse literarisch umzusetzen und sie an einzelnen Lebensgeschichten anschaulich zu machen. In wechselnden poetischen Formen ergibt sich ein breites erzählerisches Panorama. In einem zweiten Teil fasst Raoul Schrott in Sachbuchform unseren heutigen Wissensstand zusammen. Dichtung und Wissenschaft verknüpfend, wagt er sich daran, ein modernes Gegenstück zu Alexander von Humboldts " Kosmos" zu entwerfen. Neugieriger und schöner lässt sich die Erde kaum erkunden. Das große Format, der zweifarbige Druck, die zwei Lesebändchen und das farbige Vorsatzpapier machen das Buch auch optisch zu einem Ereignis.



Ilias: Übertragen von Raoul Schrott Kommentiert von Peter Mauritsch - HomerIlias: Übertragen von Raoul Schrott Kommentiert von Peter Mauritsch
Homer, Raoul Schrott

Taschenbuch, 1. Oktober 2010
     Verkaufsrang: 252157      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 12,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Gilgamesh: Epos - Raoul SchrottGilgamesh: Epos
Raoul Schrott

Taschenbuch, 1. August 2004
     Verkaufsrang: 137313      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 12,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



341 S. , 4 Bll. Mit einigen Abbildungen. Farbig illustr. Originalkarton.



Gehirn und Gedicht: Wie wir unsere Wirklichkeiten konstruieren - Raoul SchrottGehirn und Gedicht: Wie wir unsere Wirklichkeiten konstruieren
Raoul Schrott, Arthur Jacobs

Taschenbuch, 7. März 2011
     Verkaufsrang: 447604      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 30,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Diese kostbaren Augenblicke: 275 Jahre Staatsoper Unter den Linden - Diese kostbaren Augenblicke: 275 Jahre Staatsoper Unter den Linden

Gebundene Ausgabe, 4. Dezember 2017
     Verkaufsrang: 456299      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 32,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



275 Jahre Staatsoper Unter den Linden
Gebundenes Buch
Die Oper ist ein Gesamtkunstwerk, zu dessen Erfolg Tag für Tag viele Menschen auf, vor und hinter der Bühne beitragen, damit Staunenswertes, Wunderbares, sogar Magisches zur Erscheinung kommt - "kostbare Augenblicke", die beeindrucken und in Erinnerung haften bleiben. Nur wenige Opernhäuser haben eine bewegtere Geschichte durchlaufen als die Berliner Hof- und Staatsoper U N T E R D E N L I N D E N seit ihrer Gründung durch Friedrich den Großen 1742. Sie überstand Kriege und den Wechsel politischer Systeme, Bombenterror, Brände und Abrisswut. Im Laufe von 275 Jahren hat sich viel Wissens- und Berichtenswertes angesammelt, gerade an solch einem geschichtsträchtigen Platz in der Mitte unserer Metropole und zugleich in der Mitte Europas. In diesem opulent ausgestatteten Buch setzen sich namhafte Autoren mit der Tradition der Staatsoper auseinander und beleuchten denkwürdige Ereignisse und kostbare Augenblicke. Durch diese Geschichte wird die Geschichte des Hauses lebendig.



Theogonie: Übersetzt und erläutert von Raoul Schrott - HesiodTheogonie: Übersetzt und erläutert von Raoul Schrott
Hesiod

Gebundene Ausgabe, 29. September 2014
     Verkaufsrang: 355633      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 19,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Übersetzt und erläutert von Raoul Schrott
Gebundenes Buch
Hesiod, der am Fuße des Helikon als Bauer lebte, ist der erste uns bekannte griechische Dichter. Indem die neun Musen ihm am Helikon ihre Stimme einhauchen, weihen sie ihn zum Sänger der " Theogonie". Und so schildert Hesiod den Griechen das Entstehen der Welt, der einzelnen Göttergenerationen und ihrer Kämpfe untereinander - er erzählt von Prometheus und Pandora, Dämonen und Monstern, von Zeus' Machtergreifung am Olymp und den vielen Liebschaften der Götter. Raoul Schrotts Übertragung dieser ältesten Quelle griechischer Literatur klingt verblüffend modern und ist erfrischend zugänglich. Ein fundierter Essay über Hesiods Götterkult und den Ursprung der Musen schließt den Band ab.



Die Kunst an nichts zu glauben - Raoul SchrottDie Kunst an nichts zu glauben
Raoul Schrott

Gebundene Ausgabe, 28. September 2015
     Verkaufsrang: 68726      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 17,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Erste Erde Epos - Raoul SchrottErste Erde Epos
Raoul Schrott

MP3 CD, 3. Oktober 2016
     Verkaufsrang: 420117      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 39,99 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Hörspiel. 1869 Min.
M P3 Audio C D
Literatur trifft Wissen
Die Wissenschaft bestimmt unsere Welt, doch allein die Poesie vermag die Welt auch zu erzählen. " R A O U L S C H R O T T
" Erste Erde" unternimmt den großen Versuch, unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse literarisch umzusetzen und sie an einzelnen Figuren und ihren Lebensgeschichten anschaulich zu machen. In wechselnden poetischen Formen ergibt sich ein erzählerisches Panorama unseres Kosmos. Raoul Schrott hat dafür weltweite Reisen unternommen zu Fundstellen des mit über vier Milliarden Jahren ältesten Gesteins überhaupt, den Fossilien ersten Lebens und der Menschenaffen, bis in die Atacamawüste, wo gerade das größte Spiegelteleskop der Welt entsteht. Eine Hörspielinszenierung von Michael Farin, die Poesie und Wissen zum Klingen bringt!
In der 18-teiligen Hörspielproduktion sind Bibiana Beglau, Jens Harzer, Tobias Lelle, Felix von Manteuffel, Dagmar Manzel, Axel Milberg, Ulrich Noethen, Anne Ratte-Polle u. v. a. Sprecher zu hören. Ebenfalls enthalten: 17 Gespräche, die Raoul Schrott mit Naturwissenschaftlern über die Hintergründe geführt hat.
(4 mp3-C Ds, Laufzeit: 31h 49)



Gilgamesh: Nachdichtung und Neuübersetzung - Raoul SchrottGilgamesh: Nachdichtung und Neuübersetzung
Raoul Schrott

Gebundene Ausgabe, 17. September 2001
     Verkaufsrang: 79557     
  Über Amazon bestellen (Bücher direkt bei Amazon.de versandkostenfrei, alles andere lt. Angabe)

Wie ein roter Faden zieht sich durch das Werk des Literaturwissenschaftlers Raoul Schrott die Suche nach dem Ursprung poetischen Schaffens. Mit < I> Gilgamesh ist er nun bei den ältesten schriftlichen Zeugnissen der Menschheit angekommen: dem Epos um den gleichnamigen Herrscher über Uruk - einer, wenn nicht der Weltstadt des dritten Jahrtausends v. Chr. , gelegen im Zweistromland, der Wiege unserer heutigen Zivilisation.
Die Erzählungen um Gilgamesch, den großartigen Helden und gleichzeitig großartig an der letzten Grenze des menschlichen Daseins - der Sterblichkeit - Scheiternden, erregten schon kurz nach der ersten Übersetzung um 1900 großes Aufsehen. Neben der Entdeckung einer außerbiblischen Sintflutgeschichte begeisterten Dichter und Gelehrte die erzählerische Wucht und philosophische Tiefe der geschilderten Heldenabenteuer.
Einer weiteren Verbreitung steht jedoch bis heute die fragmentarische Überlieferung einzelner Erzählstränge im Wege, die in einem Zeitraum von mehr als tausend Jahren entstanden und in vier verschiedenen Sprachen verfasst wurden.
In den 40er-Jahren des letzten Jahrhunderts unternahm Albert Schott als erster Deutscher den Versuch, aus den damals bekannten Bruchstücken ein zusammenhängend lesbares Epos herzustellen. Dieses blieb in der Überarbeitung v. Sodens (neben der wenig geglückten versifizierten Ausgabe H. Schmökels von 1966) die einzig greifbare deutsche Fassung.
Raoul Schrott legt nun mit seinem Werk eine Neuausgabe dieses Epos unter Berücksichtigung neuester Fundstücke und Erkenntnisse vor. Er bietet gleich zwei Versionen an: eine eigene Nachdichtung des Stoffes und die so genannte ninivitische Fassung. Diese größte zusammenhängende Sammlung von Fragmenten einer einzelnen Überlieferungsschicht entstand etwa um 1. 200 v. Chr.
Und genau darin liegt das Problem. Man wird nach der Lektüre das Gefühl nicht los, dass sich Schrott einerseits als Nicht-Altorientalist vor einer rein wissenschaftlichen Ausgabe scheute, andererseits vor einem eigenständigeren dichterischen Werk ob des hehren Vorbildes zurückschreckte. So fällt vor allem im Teil der Nachdichtung der pädagogische Impuls des Autors ins Auge, die Knappheit und manchmal rätselhafte Kürze eines Textes, welche einen großen Teil seiner Faszination ausmachen, durch Weitschweifigkeit zu ersetzen. Damit beschneidet und unterschätzt er die Fantasie eines aufmerksamen Lesers. Mit dieser sicherlich unbeabsichtigten Entzauberung einer Poesie, die Schotts/v. Sodens kleine Reclam-Ausgabe in wesentlich reinerer Form bietet, schafft Schrott zwar möglicherweise ein schnelleres Verständnis, allerdings zu einem vergleichsweise hohen Preis.
Dennoch machen Anmerkungen, Appendix, Zeittafel und Glossar den Zugang zu diesem wirklich außergewöhnlich faszinierenden Stück Weltliteratur einfacher als bisher, der weiteren Entdeckerfreude und dem weiteren Informationsdrang des Lesers sind da keine Grenzen gesetzt. < I>-Burkhard Steinmüller



Der gelbe Akrobat: 100 deutsche Gedichte der Gegenwart, kommentiert - Michael BraunDer gelbe Akrobat: 100 deutsche Gedichte der Gegenwart, kommentiert
Michael Braun, Michael Buselmeier

Taschenbuch, 27. Oktober 2011
     Verkaufsrang: 482973      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 18,80 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)





Seiten:
  1  2 3 4 5 6 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten