Gibraltar

Der Affenfelsen im Meer


Flughafen Gibraltar - La Linea (Spanien) Kommt man von Spanien mit dem Auto,
muß man die Start- und Landebahn des Flughafens überqueren,
die halb ins Meer hinausgebaut ist.

Gibraltar hat nur ca. 7 km² und ragt doch bis 425 m über das Meer. Die Häuser drängen sich auf einem schmalen Streifen zwischen Meer und steiler Felswand. An vielen Stellen ist überhaupt kein Platz für Besiedelung. Gibraltar - Hafen
Gibraltar - Südküste Gibraltar - Hafen

Mit der Cable Car kommt man zu den "Upper Galleries", in den Fels gehauenen Verteidigungsanlagen (The Great Siege Tunnels) im Innern der steilen Nordost-Wand. Upper Galleries in der Nordostwand
Gibraltar - Nordostwand mit den Upper Galleries Upper Galleries in der Nordostwand

An den steilen Felshängen leben Affen, die einzigen freilebenden Primaten Europas, deshalb nennt man Gibraltar auch Affenfelsen, Apes' Rock oder Apes' Den. Es handelt sich um Berberaffen, eine Makakenart, die man auch Magot nennt. Auf Gibraltar soll es ca. 250 davon geben.
Affenfelsen Gibraltar - Magot-Affen Gibraltar - Magot-Affen

Hoch im Felsen liegt die Tropfsteinhöhle St. Michaels Cave. Im Sommer finden hier Konzerte und Theateraufführungen statt.
St. Michael's Cave St. Michael's Cave St. Michael's Cave

In den insgesamt 143 natürlichen Höhlen Gibraltars lebten bereits vor ca. 40 000 Jahren Neandertaler, was mit entsprechenden Figuren verdeutlicht wird.
Neanderthaler Neanderthaler Neanderthaler

Auch aus dem Neolithikum (Jungsteinzeit, 3000 bis 6000 v.Chr)
fand man Spuren menschlicher Besiedlung.
Höhlenbewohner im Neolithikum
Der Schädel einer Neandertaler-Frau wurde auf Gibraltar im Forbes-Kalksteinbruch im Jahr 1848 gefunden. In der Vanguard-Höhle und der Gorham-Höhle fand man steinzeitliche Werkzeuge und Speisereste in Form von Knochen mit Schnitt- und Brandspuren aus der Neandertaler-Zeit. Die hier gefundenen Skelett-Teile und andere Hinterlassenschaften gehören zu den jüngsten Spuren dieser Menschenrasse, so dass womöglich hier vor ca. 24 000 Jahren der letzte Neandertaler starb. Hier finden Sie Bilder und Informationen aus dem  Neanderthal-Museum in Deutschland.

Maurisches Schloß (Moorish Castle) Gleich südlich des Flughafens steht ein maurisches Schloß (Moorish Castle), dessen Ursprünge im 8. Jahrhundert liegen. Der heutige Bauzustand stammt aus dem 14. Jh.
Im Inneren sind historische Szenen mit Puppen nachgestellt.
Maurisches Schloß (Moorish Castle)
Maurisches Schloß (Moorish Castle) Maurisches Schloß (Moorish Castle)










Deutscher Webring für
Foto-Reiseberichte
panoptikum.net fotos-reiseberichte.de
> Mitgliederliste
<< rückwärts
> Info/Anmelden
vorwärts >>




Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten

Optische Täuschungen Home Optische Täuschungen, Visuelle Illusionen und Kuriositäten Ägypten Israel, Palästina Fotos und Informationen, Reiseberichte, Bildergalerie
Naturfotos Unser Sonnensystem Geheimnisvolles Historisches Griechenland Toskana, Vesuv, Riviera
Bildergalerie Der Herr der Ringe Pharao Tutanchamun Die Kelten Kalifornien Cote d'Azur
Unterhaltsamer Unsinn Die Innerdeutsche Grenze Deutschland Spanien Portugal
Bücher - Autoren - DVDs - Musik Fotos-Reiseberichte.de Oberfranken Tschechien Sri Lanka, Indien
Über mich Impressum / Kontakt Marktleuthen Fichtelgebirge Monaco Gibraltar