Kennungsgeber des Leuchtturms Eckernförde Damit man von weitem erkennen konnte, um welchen Leuchtturm es sich handelt, wurde das Licht in kurzen und langen Impulsen ein- und ausgeschaltet. Da Glühbirnen dies auf Dauer schlecht vertragen - und mit Gaslampen ist es erst recht nicht möglich - wurde das Austrittsfenster mit sogen. Otterblenden in einem bestimmten Rhythmus geöffnet und geschlossen. Dabei handelt es sich um senkrecht stehende Metall-Lamellen, ähnlich einer Jalousie, die durch eine uhrwerkähnliche Mechanik betätigt wurden. Hier sieht man den alten Kennungsgeber des Leuchtturms Eckernförde.




zurück