Die Viermastbark Passat
zurück Die Viermastbark Passat liegt in der Travemündung bei Travemünde an der Halbinsel Priwall. Sie wurde 1911 in der traditionsreichen Hamburger Werft Blohm & Voss für den Getreide- und Salpetertransport gebaut. Bis 1957 war sie auf allen Weltmeeren unterwegs. Heute steht sie unter Denkmalschutz und mit ihren 56 Meter hohen Masten ist sie das Wahrzeichen Travemündes.
Ihr Schwesterschiff, die "Pamir", sank 1957 in einem Hurrikan. Ein zerschelltes Rettungsboot der Pamir steht in Lübeck in der St.-Jakobi-Kirche