StaSi

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 3


Stasi auf dem Schulhof: Der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch das Ministerium für Staatssicherheit: Der Missbrauch von Kindern und ... Texten von Herta Müller und Jürgen Fuchs - Klaus BehnkeStasi auf dem Schulhof: Der Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch das Ministerium für Staatssicherheit: Der Missbrauch von Kindern und ... Texten von Herta Müller und Jürgen Fuchs
Klaus Behnke, Jürgen Wolf

Taschenbuch, 23. August 2012
     Verkaufsrang: 828120     


Rund sechs Prozent der 173 000 inoffiziellen Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit waren im Jahr 1989 unter 18 Jahre alt. Sie wurden zur Bespitzelung ihrer Mitschüler und Freunde und zur Überwachung von deren Freizeitaktivitäten eingesetzt. Das Buch präsentiert neben Analysen des Überwachungsapparats auch eine Fülle von Falldarstellungen ehemaliger minderjähriger Stasimitarbeiter und ihrer Opfer. Bis in die jüngste Vergangenheit sind immer wieder neue Fälle bekannt geworden, die als Täter oder Opfer der geheimdienstlichen " Bearbeitung" der D D R-Jugend unterworfen waren. Die Schädigungen, die ihnen in der Jugend zugefügt wurden, wirken langfristig nach. Die Beiträge in diesem Buch werfen Licht auf ein dunkles Kapitel der jüngsten deutschen Geschichte. Zweite, erweiterte und verbesserte Auflage mit dem Original-Vorwort von Joachim Gauck und zusätzlichen Texten von Jürgen Fuchs und Herta Müller.



Die Stasi swingt nicht: Ein Jazzfan im Kalten Krieg - Siegfried Schmidt-JoosDie Stasi swingt nicht: Ein Jazzfan im Kalten Krieg
Siegfried Schmidt-Joos

Gebundene Ausgabe, 1. September 2016
     Verkaufsrang: 433125     


Ein Jazzfan im Kalten Krieg
Gebundenes Buch
Siegfried Schmidt-Joos war zehn Jahre lang Kulturredakteur beim " Spiegel", initiierte das bahnbrechende " Rock-Lexikon" und schrieb zahlreiche Bücher über Jazz, Rock und Pop. Schon als Teenager mit dem Swing-Virus infiziert, leitete er als Student in Halle eine Jazz-Arbeitsgemeinschaft in der F D J und arbeitete nach seiner Flucht 1957 für ein Jazz-Magazin, das von der C I A finanziert worden war. Sein packender Bericht über den Kalten Krieg mit der swingenden Musik sowie über die Rezeption des Jazz in zwei deutschen Diktaturen und in der frühen Bundesrepublik vermittelt erstaunliche Einblicke in die gesellschaftlichen Zustände jener Zeit.



Ein Leben ist zu wenig: Die Autobiographie - Gregor GysiEin Leben ist zu wenig: Die Autobiographie
Gregor Gysi

Gebundene Ausgabe, 9. Oktober 2017
     Verkaufsrang: 4774     


Die Autobiographie
Gebundenes Buch
So offen und persönlich wie noch nie: die Autobiographie
Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Familienvater, Anwalt, Politiker, Autor und Moderator. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.
" Erstaunlich, was sich alles ereignen muss, damit irgendwann das eigene Leben entstehen kann. " Gregor Gysi



Im Visier der Stasi: Spionage in Berlin-Schöneberg - Im Visier der Stasi: Spionage in Berlin-Schöneberg

Gebundene Ausgabe, 5. November 2014
     Verkaufsrang: 1247447     


Das Rathaus Schöneberg zählte in der Zeit des Kalten Krieges als West-Berliner Regierungssitz zu den bedeutendsten Institutionen der Stadt. Das Ministerium für Staatssicherheit der D D R interessierte sich daher für die Geschehnisse im und um das Rathaus und versuchte heimlich in Erfahrung zu bringen, was in den Parteien und im Parlament beraten wurde. Auch über bestimmte Bewohnerinnen und Bewohner des Bezirks wollte die Staatssicherheit informiert sein. Allein für Schöneberg hatte sie zu diesem Zweck 190 Personen als inoffizielle Mitarbeiter oder als Kandidaten in ihren Karteien verzeichnet. Die Publikation gibt erstmalig Einblick in die vielfältigen Aktivitätender D D R-Geheimpolizei in Berlin-Schöneberg.



Terrorismus-Lügen: Wie die Stasi im Untergrund agierte - Regine IgelTerrorismus-Lügen: Wie die Stasi im Untergrund agierte
Regine Igel

Taschenbuch, 4. Mai 2018
     Verkaufsrang: 241554     


Die Stasi ist mit der D D R untergegangen, aber ihre Offiziere, Agenten und I M sind noch unter uns, oft in einflussreichen Positionen. Ihre früheren Aktivitäten im terroristischen Untergrund sind bis heute nicht aufgeklärt. Regine Igel enthüllt anhand bislang unbeachteter Stasi-Akten, auf welch perfide Weise die Destabilisierung des Feindes im Westen betrieben wurde. Sie zeigt, wie eng der Ostberliner Geheimdienst nicht nur mit Linksterroristen und internationalen Terrorgruppen, sondern auch mit Rechtsterroristen kooperierte und welche Terror-Legenden man erfand, um die wirkliche Motivation der Täter zu verschleiern. Faktenreich, aufklärerisch, brisant.



Das Rennen gegen die Stasi: Die Geschichte des Radrennfahrers Dieter Wiedemann - Herbie SykesDas Rennen gegen die Stasi: Die Geschichte des Radrennfahrers Dieter Wiedemann
Herbie Sykes

Taschenbuch, 7. April 2015
     Verkaufsrang: 510470     


Die vier Leben des Radrennfahrers Dieter Wiedemann
Broschiertes Buch
Mai 1964. Der 22-jährige Radrennfahrer Dieter Wiedemann ist eines der großen Sportidole der D D R. Soeben hat er die legendäre Friedensfahrt auf dem Podium beendet. Ein Vorzeigegesicht des Sozialismus, ein junger Held, der die Überlegenheit des Systems verkörpern soll. Schon bald auch bei Olympischen Spielen?
Juli 1964. Dieter Wiedemann wird nicht an den Spielen von Tokio teilnehmen. So viel steht nun fest. Die S E D-Presse brandmarkt ihn inzwischen als Verräter. Die Stasi macht seinen Fall zur Kommandosache. Denn Dieter Wiedemann hat das größte nur denkbare Verbrechen wider den Sozialismus begangen. Bei einem Qualifikationsrennen in Gießen hat er sich in den Westen abgesetzt.
Was niemand ahnte: Der junge Radrennfahrer aus Flöha bei Karl-Marx-Stadt hatte sich unsterblich verliebt, in ein Mädchen von der anderen Seite des Eisernen Vorhangs. Die riskante, sportpolitisch überaus brisante Republikflucht, für ihn ist sie die einzige Chance, um ein Leben mit der Frau zu führen, die er liebt.
Im Westen fährt Dieter Wiedemann bald als Profi. Statt der Friedensfahrt bestreitet er nun die Tour de France. Doch die Schatten der Vergangenheit kann er nicht abschütteln. Die Stasi lässt nichts unversucht, um ihn in die D D R zurückzuführen. Mit schwerwiegenden Konsequenzen für seine gesamte Familie. . .
All die Jahre hat Dieter Wiedemann seine Geschichte für sich behalten, die Geschichte seines Lebens, seiner Familie, seiner Sportlerlaufbahn. Jetzt aber hat er sein Schweigen gebrochen. Nach einem halben Jahrhundert, so glaubt er, ist es an der Zeit, endlich zu erzählen. Alles.
Dieter Wiedemanns persönliche Erinnerungen, Interviews mit zahlreichen Wegbegleitern und Zeitzeugen, die umfangreichen Akten der Staatssicherheit, die ihm lange Zeit mit perfidem Aufwand nachstellte - all das wurde von dem Journalisten Herbie Sykes in akribischen Recherchen wie ein Puzzle zusammengefügt. So. . .




Schlüssel 17: Thriller (Tom Babylon-Serie, Band 1) - Marc RaabeSchlüssel 17: Thriller (Tom Babylon-Serie, Band 1)
Marc Raabe

Taschenbuch, 9. Februar 2018

Verkaufsrang: 3637



Wir Angepassten: Überleben in der DDR - Roland JahnWir Angepassten: Überleben in der DDR
Roland Jahn

Taschenbuch, 14. September 2015

Verkaufsrang: 136142







Die Stasi lebt: Berichte aus einem unterwanderten Land - Jürgen SchreiberDie Stasi lebt: Berichte aus einem unterwanderten Land
Jürgen Schreiber

Taschenbuch, 1. Mai 2009

Verkaufsrang: 312624



DAS VERHÖR KANN BEGINNEN: TAUSEND TAGE STASI-KNAST - Thomas BurgmannDAS VERHÖR KANN BEGINNEN: TAUSEND TAGE STASI-KNAST
Thomas Burgmann

Taschenbuch, 1. März 2017

Verkaufsrang: 483158





Vorige SeiteSeiten:
 1 2  3  4 5 6 7 8 9 10 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten