Gottes Werk und Teufels Beitrag - John Irving
Gottes Werk und Teufels Beitrag

John Irving
Garp und wie er die Welt sah (rororo) - John Irving
Garp und wie er die Welt sah (rororo)

John Irving
" Garp war von Natur aus ein Geschichtenerzähler", sagt der Erzähler in John Irvings packendem Roman, und meint damit den Protagonisten des Buches, den Romanautor Garp, der mit Irving einiges gemeinsam hat. " Er konnte sich eine Sache nach der anderen ausdenken, und alles paßte irgendwie zusammen. " In Irvings Klassiker (so bezeichnet in einer Ausgabe des amerikanischen Verlages Modern Edition und mit neuem Vorwort des Autors) gibt es viele verrückte Charaktere und grotesque Szenen, und dennoch ist jede Szene irgendwie realistisch und jede Person irgendwie lebendig. Zwar finden sich sicher viele Romanautoren aus Irvings Generation, die einen Roman mit einem Romanautor als Protagonisten besetzt haben, dessen Leben und Bücher sich sowohl gegenseitig als auch im vorliegenden Buch spiegeln. Transsexuelle Football-Spieler, Revolverhelden, die sich gegenseitig das Hirn rausschießen, mehrfacher Ehebruch, Bären auf Einrädern, wahnsinnige Feministinnen, die sich die Zunge aus Mitgefühl mit dem gefeierten Opfer einer scheußlichen Vergewaltigung abschneiden - bei Irving jedoch werden sie alle zu Menschen. Selbst der Bär paßt ins Buch. In einer Schlüsselszene verführt Garps Frau gerade einen jungen Mann, als Garp seine jungen Söhne mit einem rücksichtslosen Autotrick erfreut (eine der wenigen Szenen, die auch in der Filmversion auf wunderschöne, unheimliche und herzzerbrechende Weise realisiert sind). Viele Autoren wären schon mit der Situationskomik zufrieden gewesen, doch bewahrt Irving die Ganzheit dieser Szene, indem der Rest des Buches darauf aufbaut.
Die Frage, wie es der Autor schafft, mit solch einer tödlichen Mischung aus Slapstick und Horror bei den Lesern durchzukommen, läßt sich nur folgendermaßen beantworten: das Buch spiegelt genau das wieder, was wir tagein tagaus erleben, mit dem Unterschied, daß Irving eine Kunst daraus macht. In den Worten von Garp ist das Leben "eine verbotene Seifenoper", und wer kann ihm da schon widersprechen? Wer Garp zwanzig Jahre ...
Bis ich dich finde - John Irving
Bis ich dich finde

John Irving
Fast möchte man John Irving bedauern. Kaum legt er einen neuen Roman vor (noch immer ein Ereignis, bei dem die literarische Welt den Atem anhält), stürzt sich die vergleichende Irving-Wissenschaft auf das Werk. Ist er wieder in Form? Ein neuer Garp? Besitzt er gar die Größe von Gottes Werk und Teufels Beitrag? Kann er Owen Meany toppen, Zirkuskind und Die vierte Hand, diese vorübergehende schriftstellerische Talsohle, vergessen machen? Amerika ist, wie man hört, enttäuscht. Aber, warum nur? Vielleicht ist es an der Zeit, die Irving-Richterskala der völlig überzogenen Erwartungen auf Null zurückzustellen, um den Zauber erneut empfinden zu können. Dann nämlich stellte sich sehr schnell heraus, mit welch magischen Erzählkräften Irving uns im Handumdrehen in seine Welt hineinzuziehen vermag. Die traurige Welt von Alice, der schottischen Tätowiererin und Jack Burns, ihrem vierjährigen Sohn. Ein treuloser Liebhaber und Vater wird gesucht.
1. 140 Seiten, eine Langstrecke, die bei einem solchen Erzfabulierer leicht ins Uferlose führen kann. Auf Alice' und Jacks einjähriger Spurensuche durch Nordeuropas Hafenmetropolen, Kirchen und Bordelle, in denen der Orgelvirtuose William Burns seine Duftmarke hinterließ, präsentiert Irving - typisch - ein Panoptikum skurriler Figuren. Amsterdams Prostituierte, Helsinkis Tätowierer und unzählige blutjunge Chormädchen können ein Lied singen von der Spur, die der charmante Organist hinterlassen hat, der sich auf jeder seiner unseligen Stationen zum lebenden Notenblatt tätowieren lässt. Die schöne Alice, selbst eine Meisterin der Nadel, interviewt deflorierte Mädchen und Orgelnovizen (deren Auskünfte sie schon mal mit kostenlosen Tattoos und Liebesdiensten belohnt). Das Phantom des sexbesessenen flüchtigen Vaters aber ist stets einen Schritt voraus. Zwischen Tatovør-Ole, Herzensbrecher-Lars, Bach, Händel, sowie der halben Amsterdamer Rotlichtbesetzung, wächst der vierjährige Jack in eine merkwürd ...
Owen Meany: German Language Ed - John Irving
Owen Meany: German Language Ed

John Irving
Die wilde Geschichte vom Wassertrinker - John Irving
Die wilde Geschichte vom Wassertrinker

John Irving

Alphabetische Autorenliste Buch und Hörbücher, Buchstabe I

Gespenster: Ein Familiendrama in drei Akten | Nora oder Ein Puppenheim / Hedda Gabler | Peer Gynt | Die Dramen | Ibsens Dramen. Interpretationen | Königs Erläuterungen und Materialien, Bd.177, NoraHenrik Ibsen
Infernal, at E.R.O.S, 24 Stunden, Ewiger Schlaf, Unter Verschluss, Schwarzer TodGreg Iles
Das erfundene Mittelalter: Die größte Zeitfälschung der Geschichte. Hat Karl der Große je gelebt? | Wer hat an der Uhr gedreht?: Wie 300 Jahre Mittelalter erfunden wurden | Wann lebten die Pharaonen?: Archäologische und technische Grundlagen für eineHeribert Illig
Todeshauch, Gletschergrab, Nordermoor, Menschensöhne, Tödliche Intrige, EngelsstimmeArnaldur Indridason
Liebe, Das Jagdgewehr, Shirobamba, Der Stierkampf, Reise nach Samarkand, Meine Mutter, Die EiswandYasushi Inoue
Das Hotel New Hampshire. SZ-Bibliothek Band 10, Gottes Werk und Teufels Beitrag, Witwe für ein Jahr, Owen Meany, Die wilde Geschichte vom Wassertrinker, Garp und wie er die Welt sah, Die vierte Hand, Laßt die Bären los!, ZirkuskindJohn Irving
Was vom Tage übrigblieb, The Remain of the Day, Damals in Nagasaki, Der Maler der fließenden Welt, Die Ungetrösteten, Als wir Waisen warenKazuo Ishiguro


Zurück zu

Bücher zum Thema Reisen Bücher zum Thema Reisen (A - Z)
Bücher zum Thema Gesundheit Bücher zum Thema Gesundheit (A - Z)
Bücher über Persönlichkeiten Bücher über Persönlichkeiten (A - Z)
Bücher-Themenliste "verschieden" Bücher-Themenliste "verschieden" (A - Z)
Bücher - Autorenliste (A - Z) Bücher - Autorenliste (A - Z)
Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten