Fresko: St. Franziskus erhält die Wundmale Christi
zurück St. Franziskus erhält die Wundmale Christi

Dieses Fresko befindet sich an einem Treppenaufgang der Katharinenkirche (St. Katharinen zu Lübeck). Es stammt etwa aus dem Jahr 1510.

Um 1225, also noch zu Lebzeiten des Heiligen Franz von Assisi, erhielten die Minoriten (Orden der Minderen Brüder, später "Franziskaner") hier in Lübeck ein Grundstück zum Bau eines Klosters. Mit dem Bau der heutigen Kirche wurde Anfang des 14. Jahrhunderts begonnen.