Simbabwe

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 5


Zur Notwendigkeit von  Demokratisierung und einer  "Politik für Entwicklung" in Simbabwe - Zur Notwendigkeit von Demokratisierung und einer "Politik für Entwicklung" in Simbabwe
Andreas Mittag

Taschenbuch, 30. Juni 2009
     Verkaufsrang: 7215789     


Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Sonstiges, Note: 2, 0, Universität Potsdam ( Institut für Geographie), Veranstaltung: Politische Geographie Afrika , Sprache: Deutsch, Abstract: Zur Krise in Simbabwe wird zum aktuellen Zeitpunkt viel und immer wieder etwas Neues berichtet, sodass ein Zeitungsleser oder Nachrichtenzuschauer leicht den Überblick verlieren kann. Man hört von politischer Unterdrückung, Arbeitslosigkeit, Inflation und einer unkontrollierbaren Choleraepidemie. Bis zu einem gewissen Grad wird der Eindruck vermittelt, dass die Welt nicht so recht weiß, was mit diesem ver-lorenen afrikanischen Staat zu machen ist. Vor allem die "stille Demokratie" Südafrikas findet in der Berichtserstattung häufig Erwähnung und stößt ebenso häufig auf Kritik, weil von der Regenbogennation be-deutend mehr Engagement und Verantwortungsbewusstsein erwartet wird. Zur glei-chen Zeit fragen sich Südafrikaner und andere Nachbarn, warum die internationale Gemeinschaft nicht zusätzlichen Druck auf Simbabwes Regierung ausübt. Schließlich sind die afrikanischen Nachbarstaaten nun von Flüchtlingen und der übergeschwappten Choleraepidemie betroffen und müssen erst selbst mit dieser hinzugekommen Last zurechtkommen. In dieser Hausarbeit werde ich mich zunächst mit gewissen theoretischen Grundla-gen der Entwicklung und Demokratisierung befassen und mich vor allem auf den Zusammenhang zwischen diesen beiden Prozessen konzentrieren. Anschließend soll anhand des Fallbeispiels Simbabwe die Problematik von Entwicklung und Demokra-tie beleuchtet werden. Nachdem der Hintergrund der simbabwischen Krise kurz ge-schildert worden ist, wird auf die Reaktionen der internationalen (auch afrikani-schen) Gemeinschaft eingegangen. Hierbei wird ein besonderes Augenmerk auf die Reaktion und Diplomatie Südafrikas gerichtet. Im Anschluss folgen ein kurzer Aus-blick und ein Fazit, welches die anfangs beschriebene Theorie mit dem simbabwi-schen Fallbeispiel. . .



Der Fall Simbabwe: Gescheiterte Demokratie als Folge gescheiterter Dekolonisierung?: (Anti-)demokratische Entwicklungen in Simbabwe und Botswana im Vergleich im Spiegel der Dekolonisierung - Der Fall Simbabwe: Gescheiterte Demokratie als Folge gescheiterter Dekolonisierung?: (Anti-)demokratische Entwicklungen in Simbabwe und Botswana im Vergleich im Spiegel der Dekolonisierung
Jens Marquardt

Taschenbuch, 12. Dezember 2008
     Verkaufsrang: 5384115     


Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Afrika, Note: 1, 0, Freie Universität Berlin ( Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar - Postkoloniale Staatlichkeit in Afrika , 37 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: " Der Aufbau postkolonialer Staatlichkeit und der Versuch der Demokratisierung auf dem afrikanischen Kontinent ist gescheitert. " Ist diese These berechtigt? In einem Vergleich zwischen Simbabwe mit Botswana sollen einmal zwei afrikanische Staaten gegenübergestellt werden, deren demokratische Entwicklung kaum verschiedener hätte verlaufen können. Die Arbeit setzt dabei einen deutlichen Fokus auf den gescheiterten Demokratisierungsprozess in Simbabwe und setzt dies mit dem Prozess der Dekolonisierung in Zusammenhang. Statistiken, und Karten bilden den Anhang der Arbeit.



Die EU und Simbabwe: Krisenmanagement, Nation-Building und Demokratisierung - Die EU und Simbabwe: Krisenmanagement, Nation-Building und Demokratisierung
Julia Ludger

Taschenbuch, 29. Februar 2012
     Verkaufsrang: 3812105     


Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Afrika, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Sprache: Deutsch, Abstract: Baumwolle, Mais, Tabak und Tee lassen sich in Simbabwe hervorragend anbauen. Außerdem verfügt das Land im südlichen Afrika über zahlreiche Bodenschätze wie Gold, Platin, Kupfer, Eisen, Nickel und Chrom. Auch touristisch hat Simbabwe einiges zu bieten1. Trotzdem lag die Arbeitslosigkeit in dem südafrikanischen Staat im Jahr 2009 bei 95 Prozent. Über fünf Millionen Menschen waren auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Die Lebenserwartung lag bei unter 40 Jahren. Was läuft schief in der ehemaligen britischen Kolonie? Und was macht die E U, um die Lage in dem afrikanischen Staat zu verbessern? Trotz der katastrophalen Lebensbedingungen scheint Europa eher zuzugucken, anstatt zu handeln. Zur Untermauerung dieser These wird in dieser Arbeit als erstes ein historischer Überblick über die Entwicklung Simbabwes gegeben. Die Beleuchtung einzelner Problemfelder soll die aktuelle Lage des Landes verdeutlichen. Anschließend wird die Afrikapolitik der E U näher betrachtet. Anhand der Krisenmanagement- und Demokratisierungspolitik der E U werden die Instrumente und Strategien vorgestellt, über die die Mitgliedstaaten im Rahmen der Afrikapolitik verfügen. Das nächste Kapitel widmet sich der Beziehung zwischen der E U und Simbabwe. Ein Rückblich soll aufzeigen, was die E U bereits unternommen hat, um den Demokratisierungsprozess in dem südafrikanischen Staat voranzutreiben. Im Anschluss sollen Möglichkeiten und Grenzen der Einflussnahme der E U auf die Situation in Simbabwe erörtert werden. Im Fazit wird die Frage geklärt ob die E U ein zahnloser Tiger ist, der tatsächlich nur zuschauen kann, wie ein einst wohlhabendes Land verarmt.



Simbabwe - eine Hörreise zwischen Sambesi und Limpopo - Simbabwe - eine Hörreise zwischen Sambesi und Limpopo
Sabine Kämper

Audio CD, 15. Februar 2015
     Verkaufsrang: 1854324     


69 Min.
Audio C D
" Ein verschwundenes Königreich, quicklebendige Ahnengeister, Kolonialgeschichte, Naturspektakel und außergewöhnlicher Wildreichtum - Simbabwe ist ein Land voller Magie und eines der schönsten Safarigebiete Afrikas. Mit Originaltönen, Interviews und Musik geht die Reise einmal quer durchs Land und die Jahrhunderte. "



Zimbabwe (Wandkalender 2019 DIN A3 quer): Faszinierende Landschaftsaufnahmen und Tierportraits aus Simbabwe (Monatskalender, 14 Seiten ) (CALVENDO Natur) - Zimbabwe (Wandkalender 2019 DIN A3 quer): Faszinierende Landschaftsaufnahmen und Tierportraits aus Simbabwe (Monatskalender, 14 Seiten ) (CALVENDO Natur)
Gerald Wolf

Kalender, 1. April 2018
     Verkaufsrang: 2771117     


Bilder von Elefanten, Giraffen, Warzenschweinen, Wasserböcken, Marabus, Nektarvögeln in ihrem natürlichen Lebensraum und stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen vom Sambesi und dem Hwange Nationalpark in Simbabwe



Der wahre König von Simbabwe - Der wahre König von Simbabwe
Leon Reyem

Taschenbuch, 19. Februar 2009
     Verkaufsrang: 8803013     


Dieses Buch beschreibt mein bisheriges Leben mit all seinen guten und schlechten Seiten. Es zeigt unfassbares, tragisches, rätselhaftes, sensationelles und nicht erklärbares sowie arrogantes Verhalten auf. Es stellt auch ganz bewusst gesellschaftliche Probleme in den Vordergrund und soll explizit wachrütteln. Mit diesem Buch möchte ich dazu beitragen, dass Gleichgültigkeit in unserer Gesellschaft abgebaut wird.



Ist der Kimberley-Prozess gescheitert? Eine Fallbetrachtung am Beispiel des Diamantenhandels in Simbabwe - Ist der Kimberley-Prozess gescheitert? Eine Fallbetrachtung am Beispiel des Diamantenhandels in Simbabwe
Anonym

Taschenbuch, 7. Juni 2012
     Verkaufsrang: 5334797     


Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Afrika, Note: 1, 3, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit möchte ich mich mit der Frage auseinandersetzen, ob der Kimberley-Prozess (im Folgenden: K P) zehn Jahre nach seiner Gründung bereits gescheitert ist. Es soll die Funktionsweise des Kimberley Prozesses betrachtet und die Wirksamkeit beurteilt werden, um zu analysieren, ob den Vorwürfen und Kritiken verschiedener N G Os Rechnung getragen werden kann und dieses Konzept einer Human Security erfolglos ist. Unter den Terminus "scheitern" fasse ich in den folgenden Ausführungen den Umstand, dass der Kimberley Prozess seiner Hauptaufgabe "to prevent the flow of conflict diamonds, while helping to protect legitimate trade in rough diamonds" nicht mehr nachkommen bzw. ihr gerecht werden könnte. 7



Neopatrimoniale Herrschaft als Entwicklungshindernis: Landreform und Wahl in Simbabwe - Neopatrimoniale Herrschaft als Entwicklungshindernis: Landreform und Wahl in Simbabwe
Peter Thabang Khala

Taschenbuch, 12. Juni 2009
     Verkaufsrang: 7741539     


Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Entwicklungspolitik, Note: 2, Universität Hamburg ( Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Neue Diskurse zur Entwicklung Afrikas ( Hauptseminar), Sprache: Deutsch, Abstract: Es ist gerade zwei Monate her, da hat sich Robert Mugabe im Zuge fragwürdiger Wahlen als Präsident des südlich-afrikanischen Landes Simbabwe bestätigen lassen. Simbabwe machte in der jüngeren Vergangenheit immer wieder durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Eine unerwartete Entwicklung, denn man hatte dem ehemaligen Rhodesien nach der errungenen Unabhängigkeit im Jahre 1970 eine hoffnungsvolle Zukunft vorausgesagt. Vor allem Robert Mugabe galt damals als Hoffnungsträger, nicht nur der schwarzen Bevölkerung Simbabwes, sondern auch ganz Afrikas und der Welt darüber hinaus. Vor dem Hintergrund der aktuellen Schlagzeilen erscheint es unverständlich, wie sich ein Land, reich an Bodenschätzen und Agrarflächen, derart herunterwirtschaften konnte. Die galoppierende Inflation durchbricht immer neue Negativrekorde und das Volk droht dem Hunger zum Opfer zu fallen. Im Zuge der Landreformen wurden die weißen Grundbesitzer enteignet; ihre Farmen von Landbesetzern (squatters) unter Billigung der Regierung besetzt. Der landwirtschaftliche Betrieb ist seither aufgrund mangelnden Fachpersonals innerhalb der schwarzen Bevölkerung nahezu stillgelegt. Die Frage, die sich hier stellt, ist: Weshalb hat sich der durchaus gebildete Präsident für eine solche Maßnahme entschieden? Und warum hält er trotz der offensichtlichen negativen Konsequenzen an ihr fest? Dem Volk in Simbabwe haben die Maßnahmen wenig genützt. Circa 80 % der Bevölkerung sind arbeitslos und laut Human Development Index der U N erzielt Simbabwe einen Wert von 91. In jedem demokratischen Staat wäre eine solche Regierung von Seiten der Bevölkerung mit ihrem wirkungsvollsten Mittel abgestraft worden: Der Abwahl. Simbabwe, das sich als. . .




Der Schatten Mugabe: Die Menschenrechtsentwicklung in Simbabwe seit der Unabhängigkeit - Der Schatten Mugabe: Die Menschenrechtsentwicklung in Simbabwe seit der Unabhängigkeit
Arne Kouker

Taschenbuch, 9. Mai 2014

Verkaufsrang: 6082882



Simbabwe - Mein Reisetagebuch: Zum Selberschreiben und Gestalten, zum Ausfüllen und als Abschiedsgeschenk - Simbabwe - Mein Reisetagebuch: Zum Selberschreiben und Gestalten, zum Ausfüllen und als Abschiedsgeschenk
Voyage Libre Reisetagebuch

Taschenbuch, 16. März 2019






Vorige SeiteSeiten:
 1 2 3 4  5  6 7 8 9 10 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten