Sudan

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 6


Land ohne Staatlichkeit: Über mangelhafte Staatlichkeit und Staatszerfall in Sudan. Eine theoriegeleitete Fallstudie - Land ohne Staatlichkeit: Über mangelhafte Staatlichkeit und Staatszerfall in Sudan. Eine theoriegeleitete Fallstudie
Florian Philipp Ott

Taschenbuch, 29. April 2011
     Verkaufsrang: 5750543     


Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Afrika, Note: 1, 0, Universität Duisburg-Essen ( Institut für Politikwissenschaften), Veranstaltung: Entwicklungsprobleme und Integrationspolitik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Wille der Südsudanesen ist klar: Mit fast 99 Prozent der Stimmen forderten sie im Januar 2011 ihre Unabhängigkeit vom sudanesischen Zentralstaat. Bereits im Juli, so die aktuellen Pläne, möchten sie ihren neuen Staat im nordöstlichen Afrika gründen. Trotz anders lautender Befürchtungen signalisierte zuletzt sogar die Zentralregierung in Khartum, dass sie das Votum der Menschen akzeptieren wolle. 1 Die Unabhängigkeit Südsudans könnte damit ein entscheidender Schritt sein, um die Region nach Jahrzehnten des Bürgerkriegs dauerhaft zu stabilisieren und zu befrieden. Gleichwohl gilt es, diese Entwicklung nicht zu überschätzen. Schließlich kann kaum ein Staat der Welt auf eine derart lange und komplexe Konfliktgeschichte zurückblicken wie der heutige Sudan. Seit seiner Unabhängigkeit von der britischen Krone, im Jahre 1956, war das Land Schauplatz dreier großer Regionalkonflikte mit Millionen von Toten. Stabilität und Frieden sind hier bis heute weitgehend unbekannt. Nicht umsonst gilt der größte Staat Afrikas in der wissenschaftlichen Diskussion deshalb als Paradebeispiel, wenn es um Theorie und Empirie gescheiterter Staaten geht. So belegt Sudan bereits seit 2007 dauerhaft einen der drei Spitzenplätze im bekannten Failed States Index, einer weltweiten Rangliste gescheiterter Staaten, die von der amerikanischen Fachzeitschrift Foreign Policy veröffentlicht wird. Um sich dem Problem des Staatszerfalls empirisch anzunähern, wie es Ziel dieser Arbeit sein soll, gibt es daher kaum ein besseres Fallbeispiel als Sudan. Zuvor müssen jedoch die völkerrechtlichen und politikwissenschaftlichen Grundlagen der Staatstheorie geklärt und davon abgeleitete Idealtypen des Staatszerfalls vorgestellt werden. Außerdem. . .



Medien in Konfliktsituationen in Afrika: Das Beispiel Sudan - Medien in Konfliktsituationen in Afrika: Das Beispiel Sudan
Sandra Miehlbradt

Taschenbuch, 21. März 2009
     Verkaufsrang: 8306968     


Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Afrikawissenschaften, Note: 2, 0, Universität Leipzig ( Institut für Afrikanistik), Veranstaltung: Medien in Afrika, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit 1956, dem Jahr der Unabhängigkeit, 1 ist die politische Lage im Sudan mehr als fragil. Mehr als zehn zivile und militärische Regierungen und mehr als 15 Putschversuche trugen zu dieser instabilen Situation bei. 2 Verschiedene Konflikte haben das Land immer wieder in ihrem Würgegriff: Der Bürgerkrieg im Südsudan, der Beja-Konflikt im Ostsudan und der Konflikt von Darfur. Doch auch andere afrikanische Länder werden immer wieder von Bürgerkriegen und Konflikten heimgesucht. Dabei spielen die Medien, die oft von staatlicher Seite gelenkt werden, eine große Rolle. Betrachtet man sich das am Beispiel Ruandas, welches hier später als Vergleichsbeispiel herangezogen werden soll, so ist die Rolle von Rundfunksendern, insbesondere die Rolle von R T M L ( Radio Télévision des Milles Collines) bei den Vorkommnissen von 1994 oft untersucht worden. Doch welche Rolle nahmen die Medien in den sudanesischen Konflikten ein? In dieser Arbeit soll der südsudanesische Konflikt und die Rolle der Medien, insbesondere jene des Radios näher beleuchtet werden. Dafür werde ich die Fallstudie " The Multiple Voices of Sudanese Airspace" von Wendy James als Grundlage nehmen. Hierbei werde ich auch die Entwicklung der Medien im Sudan skizzieren sowie einen Blick auf andere afrikanische Länder, vorrangig Ruanda, Burundi und die Demokratische Republik Kongo, werfen.




Herstellung geordneter Staatlichkeit in Nachkonfliktsituationen: Peacekeeping und Peacebuilding im Sudan - Herstellung geordneter Staatlichkeit in Nachkonfliktsituationen: Peacekeeping und Peacebuilding im Sudan
Sophie Gunkel

Gebundene Ausgabe, 14. Juni 2012

Verkaufsrang: 6076976



Wüstenkrieg: Jemen, Sudan, Somalia und die Geostrategie der USA - Wüstenkrieg: Jemen, Sudan, Somalia und die Geostrategie der USA
Utz Anhalt

Taschenbuch, 6. Juni 2010

Verkaufsrang: 651174







Volkserzählungen und Volksdichtungen aus dem Zentral-Sudan - Volkserzählungen und Volksdichtungen aus dem Zentral-Sudan
Leo Frobenius

Taschenbuch, 11. April 2013

Verkaufsrang: 7081170



Uganda und der Ägyptische Sudan - Uganda und der Ägyptische Sudan
Robert William Felkin Felkin

Taschenbuch, 13. September 2016








Ostafrika, der Sudan und das Seengebiet - Ostafrika, der Sudan und das Seengebiet
Johannes Baumgarten Baumgarten

Taschenbuch, 26. Juli 2016




Wirtschaft Sudans (Wirtschaft in Ländern, Band 196) - Wirtschaft Sudans (Wirtschaft in Ländern, Band 196)
Iwan Kuschnir

Taschenbuch, 26. Februar 2019








Uganda und der Aegyptische Sudan, Vol. 1 of 2: Mit 14 Holzschnitten (Classic Reprint) - Uganda und der Aegyptische Sudan, Vol. 1 of 2: Mit 14 Holzschnitten (Classic Reprint)
C. T. Wilson

Taschenbuch, 22. Dezember 2018




Reise in Egypten, Nubien und Ost-Sudan, Vol. 2: Mit Besonderer Rücksicht auf die Naturwissenschaftlichen Verhältnisse der Betreffenden Länder, ... Jahren 1836, 1837 und 1838 (Classic Reprint) - Reise in Egypten, Nubien und Ost-Sudan, Vol. 2: Mit Besonderer Rücksicht auf die Naturwissenschaftlichen Verhältnisse der Betreffenden Länder, ... Jahren 1836, 1837 und 1838 (Classic Reprint)
Joseph Russegger

Taschenbuch, 23. April 2018

Verkaufsrang: 10475021





Vorige SeiteSeiten:
 1 2 3 4 5  6  7 8 9 10 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten