Sibirien

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen
Seite 1


Horizont SIBIRIEN - 160 Seiten Bildband mit über 250 Bildern - STÜRTZ Verlag - Fotograf: Johann ScheibnerHorizont SIBIRIEN - 160 Seiten Bildband mit über 250 Bildern - STÜRTZ Verlag
Fotograf: Johann Scheibner, Bodo Thöns

Gebundene Ausgabe, 26. Juni 2017
     Verkaufsrang: 26246      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 24,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Bildband mit über 250 Bildern
Gebundenes Buch
H O R I Z O N T . . . ist eine Reise-Bildband-Reihe mit über 80 Titeln, professionell fotografiert von renommierten Reisefotografen - - - Bis zu 350 Bilder auf 160 großformatigen Seiten - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnis- und umfangreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register.
Unendlich weite Landschaften verbindet man mit dem Mythos Sibirien. Weithin kaum besiedelte, baumlose Tundra und boreale Taiga erstrecken sich vom Ural bis zur Küste des Pazifischen Ozeans, vom Arktischen Ozean im Norden bis zum Kasachischen Hügelland im Süden. Das blaue Auge Sibiriens , der Baikalsee, ist der größte, tiefste und älteste Süßwassersee der Erde. Und obwohl sich hier der kälteste bewohnte Ort der Erde befindet, ist es nicht immer kalt das ausgeprägte Kontinentalklima bringt verhältnismäßig heiße Sommer mit bis zu 40 Grad Celsius, aber natürlich auch extrem kalte Winter bis zu minus 72 Grad Celsius.
Auf die bis zu über 100 Grad betragenden Temperaturunterschiede haben sich die Völker der Jakuten, Ewenen, Ewenken, Burjaten oder Tschuktschen eingestellt, archäologische Funde weisen auf eine lange Besiedlung. Die älteste steinerne Kirche Sibiriens findet man in Toblosk, während verspielte Holzhäuser die Altstadt von Tomsk schmücken. Die Dekabristen brachten schon im 19. Jahrhundert russische und westeuropäische Kultur in die riesige Region, als sie als erste von vielen in die unwirtliche Gegend verbannt wurden.



Reiseführer Sibirien: Städte und Landschaften zwischen Ural und Pazifik (Trescher-Reihe Reisen) - Bodo ThönsReiseführer Sibirien: Städte und Landschaften zwischen Ural und Pazifik (Trescher-Reihe Reisen)
Bodo Thöns

Taschenbuch, 18. April 2016
     Verkaufsrang: 276363      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 21,95 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Städte und Landschaften zwischen Ural und Pazifik
Broschiertes Buch
- - - Alle Sehenswürdigkeiten zwischen Tjumen und Vladivostok auf 520 Seiten - 56 Stadtpläne und Übersichtskarten - Fundierte Hintergrundinformationen - Ausführliche und aktuelle Reisetipps - 260 Farbfotos - - -
Sibirien ist ein faszinierendes Reiseziel und eine der letzten großen Unbekannten auf der touristischen Landkarte. Dieses Buch bietet ausführliche Informationen zur Geschichte und Kultur dieses riesigen Landes, das seit jeher die Phantasie von Reisenden und Glücksrittern anregte. Die aufstrebenden sibirischen Metropolen Krasnojarsk, Novosibirsk und Irkutsk werden ebenso vorgestellt wie zahlreiche kleinere interessante Städte. Auch die Naturschönheiten im Altajgebirge, in Jakutien, am Baikalsee oder auf der Halbinsel Kamcatka werden ausführlich beschrieben. Eigene Kapitel sind den Flusskreuzfahrten auf den großen sibirischen Strömen und der Transsibirischen Eisenbahn gewidmet.



Sibirien: Vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart - Dittmar DahlmannSibirien: Vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart
Dittmar Dahlmann

Gebundene Ausgabe, Juni 2009
     Verkaufsrang: 847793      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 45,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart
Gebundenes Buch
Einer der besten Kenner der Geschichte Sibiriens erzählt in seinem fesselnden neuen Buch die dramatische Geschichte von über 400 Jahren. Sie beginnt mit den Kosaken Jermaks, die im Dienste russischer Kaufleute als Speerspitze der Eroberung in die unbekannten Weiten jenseits des Urals vorstießen, und setzt sich über die Kolonisierung, Erforschung und Erschließung des vielgestaltigen Landes fort bis zur Gegenwart, in der Sibirien immer größeres Interesse auf sich zieht. Sibirien. Das Wort ruft zahlreiche Assoziationen hervor: unberührte , wilde Natur und ungeheure Weite - achteinhalb Tage braucht die Transsibirische Eisenbahn für die 9. 298 Kilometer von Moskau bis Wladiwostok. Gleichzeitig verbinden sich mit Sibirien bedrückende Gedanken an Verbannung, Straflager und Zwangsarbeit - nicht ohne Grund ist Sibirien als »das größte Gefängnis« der Welt bezeichnet worden. Riesig ist auch der Reichtum Sibiriens an Bodenschätzen, vor allem an Erdöl, Erdgas, Steinkohle, Gold und Diamanten. Bevor sie Sibirien zur Schatzkammer des Russischen Reiches und seiner Nachfolgestaaten machten, erwies sich ein anderer Schatz der Natur als Magnet von höchster Anziehungskraft: der Reichtum an Pelztieren. Er war einer der mächtigsten Anreize für die Eroberung Sibiriens durch die Russen. Sie begann im späten 16. Jahrhundert in der Regierungszeit Ivans I V. Seit dem ersten Vordringen gehörten der zivilisatorische Anspruch, die behauptete Überlegenheit der Russen zu den Gründen für die Rechtfertigung der Eroberung. Sibirien galt schon bald nicht mehr als Kolonie, sondern als genuiner Bestandteil des Reiches. Zu den Opfern der Kolonisierung gehörten vor allem die Ureinwohner Sibiriens, die zahlenmäßig zu schwach waren und aus zu vielen unterschiedlichen Völkerschaften bestanden, um sich erfolgreich zur Wehr setzen zu können. Dieses Spannungsverhältnis zwischen russischer Eroberung und den Lebensbedingungen und Überlebensstrategien. . .



Alles normalno: In Sibiriens wildem Osten - Karin HaßAlles normalno: In Sibiriens wildem Osten
Karin Haß

Gebundene Ausgabe, 23. Februar 2018
     Verkaufsrang: 105054      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 19,90 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



In Sibiriens wildem Osten
Gebundenes Buch
Ihre Bücher geben einen sehr persönlichen Einblick in das Leben tief in der Taiga. Das erste Buch " Fremde Heimat Sibirien" beschreibt auf unterhaltsame Weise den Weg, der sie immer wieder nach Sibirien führte, und die Anfänge ihres neuen Lebens an der Seite Slawas.
Über " Bärenspeck mit Pfeffer" sagte sie: " Ich bin noch immer fasziniert von der Natur und den ungewöhnlichen Lebensumständen. Beinahe jeder Tag beschert mir neue Erlebnisse - innere, äußere, schöne, kuriose, spannende, erstaunliche -, an denen ich meine Leser teilnehmen lasse. "
In " Alles normalno - In Sibiriens wildem Osten" schildert sie weitere Geschehnisse. Geschehnisse, die nur bei Sibirjaken als normal gelten.



Fremde Heimat Sibirien: Leben an der Seite eines Taigajägers - Karin HaßFremde Heimat Sibirien: Leben an der Seite eines Taigajägers
Karin Haß

Taschenbuch, 8. Dezember 2014
     Verkaufsrang: 312704      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 15,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Baikalsee: Handbuch für Reisen in die Baikalregion - Heike MallBaikalsee: Handbuch für Reisen in die Baikalregion
Heike Mall, Roger Just

Taschenbuch, 29. Mai 2017
     Verkaufsrang: 180272      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 27,50 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Handbuch für Reisen in die Baikalregion
Broschiertes Buch
Das bewährte Handbuch für Individual- und Pauschalreisen in die Baikalregion erscheint in vollständig aktualisierter, überarbeiteter und neu gestalteter Auflage:
- die beliebtesten Reiseziele: Irkutsk, Ulan-Ude und die Insel Olchon
- viele Gegenden abseits der bekannten Routen
- alle Arten von Unterkünften: Hotels, Privatunterkünfte, Hütten und Zelt
- verlässliche Wegbeschreibungen und Trekkingtipps, Sommer und Winter
- ausführliche Kapitel zu Geschichte und Kultur
- sibirische Ethnien, religiöse Vielfalt: Orthodoxie, Buddhismus und Schamanismus
- aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation
- reichlich bebildert ( Schwarzweiss- und Farbfotos)
- 12 detaillierte Ortspläne
- 15-seitiger farbiger Kartenteil



In den Wäldern Sibiriens: Tagebuch aus der Einsamkeit - Sylvain TessonIn den Wäldern Sibiriens: Tagebuch aus der Einsamkeit
Sylvain Tesson

Taschenbuch, 14. Dezember 2015
     Verkaufsrang: 94879      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 10,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Vom Omaha Beach bis Sibirien: Horror - Odyssee eines Deutschen Soldaten - Kurt K KellerVom Omaha Beach bis Sibirien: Horror - Odyssee eines Deutschen Soldaten
Kurt K Keller

Taschenbuch, 20. August 2010
     Verkaufsrang: 403165      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 12,50 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)






Bärenspeck mit Pfeffer: Mein kleines Stück Sibirien - Karin HaßBärenspeck mit Pfeffer: Mein kleines Stück Sibirien
Karin Haß

Taschenbuch, 1. Juni 2016
     Verkaufsrang: 366904      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 15,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Bärenspeck mit Pfeffer: Mein kleines Stück Sibirien



Das Totenhaus: Sibirisches Exil unter den Zaren - Daniel BeerDas Totenhaus: Sibirisches Exil unter den Zaren
Daniel Beer

Gebundene Ausgabe, 24. Oktober 2018
     Verkaufsrang: 344477      Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Preis: € 28,00 (Bücher versandkostenfrei nach D, CH und A, weitere Versandbedingungen s.u.)



Sibirisches Exil unter den Zaren
Gebundenes Buch
Die Hölle der sibirischen Straflager unter den Romanows: " Meisterhaft, fesselnd . . . über Verbrechen und Strafe, Liebe und grausame Gewalt. " Simon Sebag Montefiore
In endlosen Kolonnen zogen sie auf monatelangen Märschen gen Sibirien: die Verbannten des Zarenreichs. Männer, Frauen und Kinder, ganze Familien waren es, die unter extremen Bedingungen in sibirischen Arbeitslagern schuften mussten. Die Eishölle musste besiedelt, die Rohstoffe sollten ausgebeutet werden - eine riesige Aufgabe, die nur mit verurteilten Sträflingen zu bewältigen war. Der Historiker Daniel Beer erzählt fesselnd und anrührend vom Alltag, von Verzweiflung und Hoffnung der Menschen, die oft nichts anderes verbrochen hatten als Kritik an der Herrschaft der Zaren zu üben - wie Dostojewski oder Lenin. Und er zeigt, wie in diesem Mikrokosmos von liberalen Intellektuellen eine Keimzelle der Revolution von 1917 entstand: Viele der Verbannten wurden zu Trägern dieses Umsturzes, der das Zarenreich zu Fall brachte.
Für dieses Buch erhielt Daniel Beer den renommierten Cundill History Prize 2017.


Seiten:
  1  2 3 4 5 6 7 8 9 10 
Nächste Seite







Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten